☰ Menü

Hausmittel Zahnschmerzen: Was hilft bei Zahnschmerzen wirklich?

Letzte Aktualisierung: 29. Oktober 20216 Kommentare

Viele Menschen greifen bei Zahnschmerzen zu einem Hausmittel Ihrer Wahl. Oft denkt man zuerst daran, die betreffende Stelle zu kühlen. Doch auch verschiedene Teesorten und Öle können den Entzündungen entgegenwirken. Bei länger anhaltenden Schmerzen, solltest Du einen Termin bei Deinem Zahnarzt ausmachen.

In unserem Ratgeber liest Du, welche Hausmittel bei Zahnschmerzen helfen und wie Du sie richtig anwendest. Zudem erfährst Du, welche Mittel für Schwangere und Kinder geeignet sind und wann ein Besuch beim Zahnarzt notwendig ist, um Karies oder Zahnfleischentzündungen zu behandeln.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Was sind die 3 besten Hausmittel bei Zahnschmerzen?

    Viele Teesorten haben einen schmerzlindernden Effekt auf Zähne und Zahnfleisch. Dazu gehören z. B. Kamillentee, Salbeitee und grüner Tee. Auch Nelken sorgen für eine schnelle Schmerzlinderung, wenn Du sie kaust. Teebaumöl hilft ebenfalls vielen Menschen, Entzündungen im Mundraum zu bekämpfen. Lies hier mehr zu den besten Hausmitteln bei Zahnschmerzen.

  2. Was hilft bei Kindern gegen Zahnschmerzen?

    Als Hausmittel für den Zahnschmerz von Kindern hilft z. B. Kamillen- oder Salbeitee. Alternativ wirken sich auch Gewürznelken positiv gegen Schmerzen an den Zähnen aus. Erfahre hier, welche Mittel bei Kindern noch gegen Zahnschmerzen helfen.

  3. Was hilft bei Schwangeren gegen Zahnschmerzen?

    Wenn Du schwanger bist und Schmerzen an Zähnen und Zahnfleisch hast, solltest Du lieber nicht zu Gewürznelken greifen. Sie sind wehenfördernd. Setze lieber auf grünen Tee. Lies hier, welche Mittel bei Zahnschmerzen in der Schwangerschaft helfen.

Tee bei Zahnschmerzen

Ein bewährtes Hausmittel bei Zahnschmerzen ist Kamille.

Was bei Zahnschmerzen gut hilft, ist Tee. Ein bewährtes Hausmittel gegen Zahnschmerzen ist Tee, der eine schmerzlindernde Wirkung hat. Diese tritt ein, wenn die Bakterien aus dem Mundraum gespült werden. Sie sind meist die Ursache für die Entzündung am Zahn. Die folgenden Teesorten eignen sich besonders gut, um Zahnschmerzen zu lindern:

  • Kamillentee
  • grüner Tee
  • Schwarztee
  • Pfefferminztee
  • Salbeitee
  • Melissentee

Um das Hausmittel gegen Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen zu verwenden, bereitest Du den Tee ganz normal zu. Wenn die Ziehzeit vorüber ist, legst Du den Teebeutel auf die betroffene Stelle und lässt ihn ein paar Minuten wirken. Zusätzlich kannst Du mit dem Tee Deinen Mund spülen.

👍 Tipp: Bei Zahnfleischentzündungen sind auch Mundspülungen ein bewährtes Mittel. Einige Hersteller bieten spezielle Mundspülungen gegen Zahnfleischentzündungen an. Sie ersetzen zwar nicht die Behandlung beim Zahnarzt, können aber eine gute Ergänzung zur richtigen Mundhygiene sein.

Mehr zum Thema

Öle gegen Zahnschmerzen

Teebaumöl wirkt entzündungshemmend und lindert auf diese Weise Zahnschmerzen.

Als Hausmittel gegen Zahnschmerzen kannst Du Ölziehen. Entzündungshemmende und keimtötende Öle sind ideal als Hausmittel bei starken Zahnschmerzen. Diese Eigenschaften bietet z. B. Kümmelöl oder Teebaumöl.

❗️Hinweis: Auch Nelkenöl kann gegen Zahnschmerzen helfen. Es ist als natürliches Anästhetikum bekannt und hilft auf diese Weise gegen den Schmerz. Die Ursachen kann es allerdings nicht bekämpfen.

Kümmel- und Teebaumöl

Um Teebaumöl als Hausmittel gegen Zahnschmerzen anzuwenden, gibst Du 5 Tropfen auf 250 ml Wasser. Mit der Flüssigkeit spülst Du Deinen Mund. Wichtig ist, dass Du Teebaumöl keinesfalls unverdünnt einnehmen solltest.

Möchtest Du lieber Nelkenöl verwenden, benötigst Du für die Anwendung zusätzlich ein Wattepad. Hierauf gibst Du ein paar Tropfen des Öls. Damit tupfst Du den betroffenen Zahn ab.

Nelkenöl

Bio-Nelkenöl (Syzygium aromaticum) – Gewürznelke – naturreines ätherisches bio Nelkenöl aus CO2 Extraktion – 10ml
Bio-Nelkenöl (Syzygium aromaticum) – Gewürznelke – naturreines ätherisches bio Nelkenöl aus CO2 Extraktion – 10ml
100% Bioqualität, ohne künstliche Konservierungs- oder sonstigen Zusatzstoffen.; In der Glasflasche, mit praktischer Dosierpipette und Tropfer
8,95 EUR

Lebensmittel gegen Zahnschmerzen

Ingwer kannst Du z. B. zum Gurgeln nutzen, um Deine Zahnschmerzen zu reduzieren.

Frischer Ingwer kann durch seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung ebenfalls gegen Zahnschmerzen helfen. Hierfür schneidest Du die Knolle in kleine Stückchen und legst sie in eine Schale oder Tasse. Anschließend übergießt Du sie mit heißem Wasser und lässt das Ganze ca. 10 Minuten ziehen. Ist das Ingwerwasser etwas abgekühlt, spülst Du den Mund damit.

👍 Tipp: Alternativ kannst Du auch geschälte Ingwerstücke kauen. Im Mund kann das sehr scharf sein. Das Ingwerwasser ist die mildere Variante.

Zwiebeln sind ebenfalls ein gutes Hausmittel gegen Zahnschmerzen. Sie haben eine entzündungshemmende Wirkung und lassen sich daher auch gut als Hausmittel bei starken Zahnschmerzen einsetzen. Für die Anwendung schneidest Du eine Zwiebel in kleine Stücke und wickelst sie in ein Papiertuch ein. Damit drückst Du nun einige Minuten auf die betroffene Stelle.

Salzwasser wirkt antiseptisch und wird aus diesem Grund gerne bei Schmerzen an den Zähnen eingesetzt. Fülle eine Tasse mit lauwarmem Wasser und gib einen Teelöffel Salz hinzu. Beides vermischst Du gut und spülst Deinen Mund damit. Zum Schluss spuckst Du die Lösung wieder aus.

Video: Die besten Hausmittel bei Zahnschmerzen

Welche Hausmittel helfen bei Zahnschmerzen mit Schwellung?

Leidest Du an Zahnschmerzen und einer Schwellung, sind die Ursachen meist in einer Entzündung zu finden. Als Hausmittel bei Zahnschmerzen und einer dicken Backe wirkt eines besonderes gut: Kälte. Sie kann helfen, die Schwellung zu reduzieren und die Nervenenden zu betäuben. Du kannst sie in Form von kalten Umschlägen, Cool-Packs oder Eiswürfeln äußerlich anwenden.

❗️Hinweis: Bei Zahnschmerzen mit Schwellung solltest Du unbedingt einen Termin bei Deinem Zahnarzt ausmachen. Nur er kann abklären, um welche Ursachen es sich handelt. Meist stecken Zahnfleischentzündungen oder Karies dahinter, die von Bakterien ausgelöst werden. Dein Zahnarzt kann nach der Diagnose die richtige Behandlung einleiten.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen für Kinder

Ebenso wie bei Erwachsenen hilft bei Kindern gegen Zahnschmerzen Kamillen- und Salbeitee. Ein gängiges Haushaltsmittel gegen schmerzende Zähne ist auch Kaiser Natron. Das wirkt antibakteriell und kann auf diese Weise die Schmerzen lindern. Zudem kann das Kauen von Rosmarinblättern oder Gewürznelken schnell für Linderung sorgen. Lass Dein Kind mit dem schmerzenden Zahn darauf kauen. Auf diese Weise werden Bakterien im Mund abgetötet.

Kaiser Natron

Angebot
3x Kaiser Natron 250g Soda,Backen,kochen,waschen,reinigen Haus, Küche
3x Kaiser Natron 250g Soda,Backen,kochen,waschen,reinigen Haus, Küche
Kaiser Natron 3 Packung; je packung inhalt: 250gram (5 papier beutel x 50g); für küche,haus und reise
8,99 EUR −1,30 EUR 7,69 EUR

👍 Tipp: Neben den genannten Hilfsmitteln gegen schmerzende Zähne kann ein warmes Fußbad für Linderung sorgen. Durch das kann der Schmerz aus dem Körper geleitet werden.

❗️Hinweis: Sollten die schmerzenden Zähne Ihres Kindes länger anhalten, ist die Untersuchung beim Zahnarzt erforderlich. Er kann herausfinden, ob es sich um Karies oder eine andere Erkrankung im Mundraum handelt und diese behandeln.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen für Schwangere

Natürlich kann es auch zu Schmerzen an Zahn und Zahnfleisch kommen, wenn Du schwanger bist. In der Schwangerschaft kannst Du z. B. mit grünem Tee gegen schmerzende Zähne vorgehen. Damit kannst Du gurgeln, um die Schmerzen zu lindern.

❗️Hinweis: Auf Nelkenöl und das Kauen von Gewürznelken solltest Du nach Möglichkeit verzichten. Nelken haben eine wehenfördernde Wirkung. Auch die Nutzung von Jod gegen schmerzende Zähne ist keine gute Idee. Es kann sowohl bei dem Ungeborenen als auch bei der Mutter zu einer überaktiven Schilddrüse kommen.

Hausmittel nur als Übergangslösung

Zahnschmerzen solltest Du auf jeden Fall von Deinem Zahnarzt abklären lassen. Die Hausmittel gegen schmerzende Zähne und Zahnfleisch sollten nur als Übergangslösung angesehen werden, bis Du einen Termin bei Deinem Zahnarzt hast. Insbesondere wenn die Zahnschmerzen plötzlich auftreten und mit der Zeit schlimmer werden, ist eine Behandlung beim Zahnarzt erforderlich. Das Gleiche gilt in folgenden Situationen:

  • Schwellungen im Mundraum oder Gesicht
  • schmerzende Zähne mit Fieber
  • schmerzende Zähne beim Kauen
  • Schmerzen am Zahn und Zahnfleisch trotz gründlicher Mundhygiene

FAQ zum Thema: Hausmittel Zahnschmerzen

Wie kann man Zahnschmerzen lindern?

Zahnschmerzen kannst Du selbst mit Hausmitteln lindern. Hierfür bieten sich beispielsweise Kamillentee, Salbeitee oder grüner Tee an. Du kannst alternativ mit Ingwerwasser oder Teebaumöl gurgeln, um den Schmerzen am Zahn entgegenzuwirken. Bei starken Zahnschmerzen oder Schwellungen hilft es, die betroffene Stelle zu kühlen.

Welche Hausmittel helfen gegen Zahnschmerzen?

Bewährte Haushaltsmittel gegen Zahnschmerzen sind Kamillen-, Salbei- und Pfefferminztee. Auch ätherische Öle können die Entzündungen lindern. Möchtest Du Lebensmittel zur Schmerzlinderung einsetzen, bieten sich Ingwer und Salz an. Die kannst Du mit Wasser mischen und mit der Lösung gurgeln.

Was für ein Tee hilft bei Zahnschmerzen?

Als Haushaltsmittel gegen Zahnschmerzen ist Tee sehr beliebt. Du kannst mit dem Tee Deinen Mund durchspülen oder aber den Teebeutel auf den schmerzenden Zahn legen. Empfehlenswert ist die Nutzung von schmerzlinderndem Tee, wie Kamillen-, Melissen-, Pfefferminz- oder Salbeitee.

Warum hilft Salz bei Zahnschmerzen?

Salz zeichnet sich durch eine antiseptische Wirkung aus. Daher wirkt es als Hausmittel Zahnentzündungen besonders gut entgegen. Die Salzlösung kannst Du ganz einfach selbst herstellen. Auf 200 ml warmes Wasser kommt ein halber Teelöffel Salz. Vermische beides gut und lass das Wasser etwas abkühlen. Anschließend spülst Du Deinen Mund mit der Salzlösung.

Wie schnell wirken Nelken bei Zahnschmerzen?

Das Kauen von Gewürznelken ist ein beliebtes Hausmittel bei Zahnschmerzen, da es schnell wirkt. Der schmerzlindernde Effekt tritt sofort nach der Anwendung ein. Du kannst als Alternative auch Nelkenöl anwenden und durch Deine Zähne ziehen. Beides wirkt Entzündungen entgegen.

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5 Sternen)
Hausmittel Zahnschmerzen: Was hilft bei Zahnschmerzen wirklich?
Loading... 6 Kommentare
  1. Olga W. am 4. Juni 2021

    Hallo liebes Team,

    bei mir hilft bei Zahnschmerzen meist nur Kühlung. Deshalb kann ich Cool Packs auf jeden Fall empfehlen. Außerdem gehen die Zahnschmerzen dann bei mir auch nicht mehr weg- Da hilft nur der Zahnarzt – leider…

    VG Olga

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 5. Juni 2021

      Liebe Olga,

      danke, dass Du Deine Erfahrungen hier schilderst. In den meisten Fällen hilft leider nur noch der Besuch beim Zahnarzt.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  2. Jessica am 12. August 2021

    Ich suche gerade das ganze Internet nach Tipps gegen Zahnschmerzen bei Kindern ab. Leider erst in 4 Tagen einen Termin beim Zahnarzt bekommen. Wir werden die vorgeschlagenen Mittel mal ausprobieren. Danke!

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 13. August 2021

      Liebe Jessica,

      bei Kindern hilft besonders das Kauen von Gewürznelken und verschafft meist schnelle Linderung.

      Viel Erfolg und gute Besserung 🙂

      Antworten
  3. Helge am 20. Oktober 2021

    Guten Tag und vielen Dank für die Tipps! Ich werde einige davon ausprobieren. Besonders vielversprechend scheint Tee zu sein!

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 21. Oktober 2021

      Lieber Helge,

      es freut uns, dass Du einige neue Hausmittel gegen Zahnschmerzen entdeckt hast.

      Viel Erfolg 👍🏻

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?