☰ Menü

Professionelle Zahnreinigung Kosten: Das sind die Preise für die PZR 2022

6 Kommentare

Die professionelle Zahnreinigung ist mit zusätzlichen Kosten verbunden, denn sie ist nicht mit den Leistungen von gesetzlichen Krankenkassen abgedeckt. Meist ist eine Zahnzusatzversicherung empfehlenswert, um nicht selbst alle Kosten tragen zu müssen. Doch mit welchen Preisen musst Du bei einer PZR rechnen?

In unserem Ratgeber liest Du, wie die Kosten einer professionellen Zahnreinigung berechnet werden. Zudem erfährst Du, welche Preise üblich sind und welche Kosten übernommen werden.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

    Eine PZR sollte preislich zwischen 40 und 250 Euro liegen. In den meisten Zahnarztpraxen hast Du Kosten von 80 – 150 Euro zu erwarten. Lies hier, was eine professionelle Zahnreinigung kosten darf.

  2. Werden die Kosten einer professionellen Zahnreinigung von der Krankenkasse übernommen?

    Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Behandlung. Oft kannst Du nur mit einer teilweisen Erstattung rechnen. Erfahre hier mehr zur Kostenübernahme einer professionellen Zahnreinigung.

  3. Wie setzen sich die Kosten einer professionellen Zahnreinigung zusammen?

    Wie hoch die Kosten für eine PZR sind, hängt von drei Faktoren ab: Anzahl der Zähne, Arbeits- und Zeitaufwand sowie Zusatzleistungen. Zudem richten sich die Preise nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Erfahre hier mehr zur Berechnung der Kosten einer professionellen Zahnreinigung.

Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

Generell liegt die Preisspanne für eine PZR bei 40 – 250 Euro. Mit diesen Preisen solltest Du in jedem Fall rechnen. Die Praxis hat gezeigt, dass Kosten zwischen 80 und 150 Euro realistisch sind. Auch der IGeL-Monitor bestätigt das. Dort sind Preise von bis zu 120 Euro pro Behandlung angegeben.

❗️ Hinweis: Teilweise unterscheiden sich die Preise stark – abhängig davon, welche Zahnarztpraxis Du für die Behandlung aufsuchst. Daher lohnt sich ein Vergleich der Preise, sollte Dir Dein Zahnarzt zu teuer sein.

👍 Tipp: In Deiner Zahnarztpraxis wirst Du zu den Gesamtkosten einer PZR beraten. Du solltest auf jeden Fall vorher mit Deinem Zahnarzt über die zu erwartenden Kosten sprechen.

Was ist bei der Abrechnung der PZR nicht erlaubt?

Dein Zahnarzt darf wirklich nur die aktuelle Behandlung abrechnen. Jahrespauschalen, die Du im Voraus bezahlst, sind unzulässig. Hierzu gibt es bereits ein Urteil des Verwaltungsgerichts Münster (Az. 19 K 1242/12.T, März 2016). Zudem sind Rabattaktionen nicht gestattet. Von Zahnärztekammern wird das immer wieder kontrolliert.

Die professionelle Zahnreinigung wird nach der GOZ-Ziffer 1040 abgerechnet. Unter dieser sind die folgenden Leistungen abgedeckt:

  • Belagentfernung
  • Zwischenraumreinigung
  • Politur
  • Fluoridierung

Diese dürfen nicht über andere GOZ-Nummern abgerechnet werden. Alle Behandlungen, die darüber hinaus gehen, dürfen den Patienten selbstverständlich in Rechnung gestellt werden. Dazu zählen beispielsweise eine Fissurenversiegelung, das Polieren von Füllungsrändern oder das Entfernen von Belägen unterhalb des Zahnfleischs.

Mehr zum Thema

Kostenübernahme einer PZR durch die Krankenkasse

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt die PZR nicht. Für alle Kassenpatienten entstehen Kosten für die professionelle Zahnreinigung.

Grundsätzlich ist die PZR eine Privatleistung. Demnach erfolgt bei der professionellen Zahnreinigung keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse. Bei einigen Krankenkassen, wie bei der AOK, kannst Du jedes Jahr mit einem Zuschuss rechnen. Erfrage die Möglichkeit sowie die Bedingungen und Höhe der Erstattung am besten bei Deiner Krankenkasse.

Eine Übersicht, welche Krankenkasse eine Kostenübernahme anbietet, findest Du in unserem umfangreichen Ratgeber zur professionellen Zahnreinigung.

👍 Tipp: Um als Kassenpatient die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung wiederzubekommen, kannst Du eine passende Zahnzusatzversicherung abschließen. In Vergleichsportalen im Internet findest Du am schnellsten den für Dich passenden Tarif.

Anders liegt der Fall, wenn Du privat versichert bist. Als Privatpatient werden die Kosten einer professionellen Zahnreinigung übernommen. Abhängig von den Vertragsbedingungen werden bis zu 100 % der Kosten für die Behandlung erstattet. Beachten musst Du zusätzlich die Anzahl der Kostenübernahmen der professionellen Zahnreinigung in einem Jahr.

👍 Tipp: Willst Du Dir als Student die Kosten der professionellen Zahnreinigung erstatten lassen, kannst Du von günstigen Tarifen für die Zahnzusatzversicherung profitieren. Mit denen kannst Du die Kosten komplett oder teilweise übernehmen lassen.

Sonderfälle der Kostenübernahme durch Krankenkassen

Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung werden von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen. Doch in den folgenden Fällen kann es sich lohnen, direkt bei dem eigenen Versicherer nach einem Zuschuss zu fragen:

  • Parodontitis-Behandlung: Steht bei Dir eine Behandlung der Parodontitis bevor oder nimmst Du an einem Parodontitis-Präventionsprogramm teil, übernehmen manche Krankenkassen einen Teil oder alle Kosten.
  • Hartz IV: Die Übernahme der Kosten für eine professionelle Zahnreinigung stehen für Hartz-IV-Empfänger gut. Leider gibt es keine allgemeingültigen Aussagen, welche Krankenkasse eventuell die Rechnung für die Behandlung bezahlt. Setze Dich am besten selbst mit Deinem Versicherer in Verbindung.
  • Behinderung: Menschen, deren Behinderung die Mundhygiene objektiv einschränkt, können ebenfalls bei der Krankenkasse nach einem Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung fragen.

Video: Professionelle Zahnreinigung – Geldmacherei oder unverzichtbares Prophylaxe-Tool?

Tipps, um Kosten zu sparen

Hast Du Dich von Deinem Zahnarzt hinsichtlich des Preises für eine PZR bereits beraten lassen, aber Dir erscheinen die Kosten zu hoch? Im Folgenden haben wir 3 Tipps für Dich, wie Du eventuell noch etwas Geld sparen kannst:

Abdeckung aller Leistungen checken

Sind bei der professionellen Zahnreinigung alle Leistungen abgedeckt, die inbegriffen sein sollten? Das kannst Du bereits im Beratungsgespräch vor der Behandlung überprüfen. Es sollte die Entfernung der Zahnbeläge sowie eine Reinigung der Zähne und des Zahnfleischrands erfolgen. Zusätzlich sind auch die Polierung und Fluoridierung der Zähne Bestandteile einer PZR. Abschließend gehört auch eine Beratung zur richtigen Mundhygiene dazu.

Säuberung der Zähne selbst überprüfen

Eine PZR sollte durchschnittlich 45 – 60 Minuten dauern. Besonders wenn die Zeit stark darunter liegt, kann es sein, dass die Zahnreinigung nicht gründlich genug erfolgt ist. Ob sich das Geld gelohnt hat und alle Beläge gründlich entfernt wurden, kannst Du nach der Behandlung feststellen. Mit Zahnfärbetabletten, wie denen von Plaqsearch und ORAL-PREVENT DR. THOMSEN, ist das einfach zu Hause möglich.

Zahnfärbetabletten

Preise vergleichen

Erscheint Dir der Preis im Vergleich zur durchschnittlichen Preisspanne zu hoch? Frage in verschiedenen Zahnarztpraxen nach, welche Preise sie für eine professionelle Zahnreinigung veranschlagen. Teilweise unterscheiden die sich stark und hier kannst Du noch ein paar Euro sparen.

👍 Tipp: Solltest Du Dir unsicher sein, welche Preise angemessen sind, kannst Du auch bei der Zahnärztekammer Deines Bundeslandes nachfragen.

Bei der Krankenkasse nach Zuschuss fragen

Erkundige Dich bei Deiner Krankenkasse, ob sie die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung komplett oder einen Teil davon übernimmt. Falls nicht, kannst Du über einen Wechsel der Krankenkasse oder den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung nachdenken.

Berechnung der Kosten für eine professionelle Zahnreinigung

Zahnärzte rechnen nach Zahn, Implantat oder Brückenglied ab. Wie hoch der Preis bei Deiner individuellen Zahnreinigung ist, hängt von den folgenden drei Faktoren ab:

Anzahl der Zähne

Wie hoch die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wie viel eine professionelle Zahnreinigung kostet, hängt von der Anzahl der Zähne ab, die gereinigt werden. Lässt Du mehr Zähne reinigen, entstehen folglich höhere Kosten für die professionelle Zahnreinigung. Hierbei kann Dich Dein Zahnarzt beraten und Dir sagen, wie hoch die Rechnung am Ende sein wird.

👍 Tipp: Um Geld zu sparen, kannst Du bestimmte Zähne bei der Reinigung auslassen. Du solltest das in jedem Fall mit Deinem Zahnarzt absprechen. Er kann Dir sagen, ob das mit Blick auf Deine Zahngesundheit sinnvoll ist.

Aufwand

In den Kosten für eine professionelle Zahnreinigung ist auch der Arbeits- und Zeitaufwand des behandelnden Zahnarztes inbegriffen. Konkret bedeutet das: Wenn er mehr Zeit braucht, sind die Kosten höher.

👍 Tipp: Gehst Du das erste Mal zu einer PZR, kann es sein, dass viele Verfärbungen, Beläge und Zahnstein entfernt werden müssen. Das steigert die Kosten. Sind Deine Zähne sehr sauber, ist der Preis geringer. Bei besonders hartnäckigen Belägen ist eine Zahnreinigung manchmal nicht ausreichend. In dem Fall empfiehlt Dir Dein Zahnarzt möglicherweise eine Feinreinigung, die noch einmal kostet.

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Zahnärzte müssen die professionelle Zahnreinigung nach der GOZ-Ziffer 1040 abrechnen. In der ist ein bestimmter Betrag pro Zahn festgeschrieben, den der Zahnarzt abhängig vom Zeit- und Arbeitsaufwand anwenden darf. Die verschiedenen Abrechnungssätze in der GOZ-Ziffer sollen den Aufwand widerspiegeln, sodass Zahnärzte abhängig vom individuellen Zeitaufwand und besonderen Schwierigkeiten einen angemessenen Preis berechnen können.

In der folgenden Tabelle siehst Du, mit welchen Gesamtkosten Du bei der PZR rechnen kannst:

Kosten1-facher Satz2,3-facher Satz3,5-facher Satz
pro Zahn1,57 €3,62 €5,51 €
bei 28 Zähnen43,96 €101,36 €154,28 €

Der durchschnittliche Arbeitsaufwand ist der 2,3-fache Satz. Das entspricht 3,62 Euro pro Zahn. Dabei geht man von einer durchschnittlichen Leistung ohne Komplikationen aus. Der 1-fache Abrechnungssatz kommt fast nie zur Anwendung. Wird bei Dir ein erhöhter Abrechnungssatz herangezogen, kann Dein Zahnarzt hierfür mehrere Gründe angeben:

  • anatomische Besonderheiten
  • sehr stark haftende Beläge
  • festsitzender Zahnersatz
  • Würgereize

Inanspruchnahme von Zusatzleistungen

Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung erhöhen sich, wenn Du Zusatzleistungen in Anspruch nimmst. Das kann z. B. dann sein, wenn Dein Zahnarzt spezielle Geräte nutzen muss, um alle Beläge gründlich zu entfernen. Das ist bei der Verwendung eines Pulverstrahlgeräts zur Oberflächenreinigung der Fall. Auch die Versiegelung von Zahnoberflächen oder Kauflächen kann den Preis für eine professionelle Zahnreinigung in die Höhe treiben.

FAQ zum Thema: professionelle Zahnreinigung Kosten

Welche Krankenkasse zahlt eine professionelle Zahnreinigung?

Nur wenige Krankenkassen bezahlen die PZR komplett oder teilweise. Bei den meisten gesetzlichen Krankenkassen musst Du die professionelle Zahnreinigung nicht komplett selbst bezahlen, sondern bekommst einen geringen Betrag erstattet. Die AOK erstattet Dir einmal im Jahr die gesamten Kosten für eine professionelle Zahnreinigung. Das gilt allerdings nur für Patienten im Alter von 16 – 25 Jahren. Die DAK gibt für die PZR einen jährlichen Zuschuss von 60 €.

Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

Die Kosten für eine PZR dürfen zwischen 40 und 250 € liegen. In den meisten Zahnarztpraxen bezahlst Du 80 – 150 €. Generell hängt der Gesamtpreis davon ab, wie viel Aufwand Dein Zahnarzt betreiben muss, um die Zähne zu reinigen. Müssen beispielsweise mehr Beläge entfernt werden, musst Du mit höheren Kosten rechnen.

Wer zahlt eine professionelle Zahnreinigung?

Da es sich bei der PZR um eine private Kassenleistung handelt, übernehmen nur wenige gesetzliche Krankenkassen die Behandlung. Nur bei einer privaten Krankenversicherung werden bis zu 100 % der Kosten übernommen. Als Alternative kannst Du als Kassenpatient eine Zahnzusatzversicherung abschließen, in der die Leistungen einer PZR abgedeckt sind.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt?

Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt liegen zwischen 40 und 250 Euro. In den meisten Zahnarztpraxen liegen die Kosten zwischen 80 und 150 Euro. Hast Du eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, kannst Du bis zu 100 % der Kosten wiederbekommen.

Warum zahlt die Krankenkasse keine professionelle Zahnreinigung?

Gesetzliche Krankenkassen sind nicht dazu verpflichtet, die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung zu übernehmen. Es handelt sich um eine Privatleistung, für die eine private Krankenversicherung bzw. eine Zahnzusatzversicherung notwendig ist.

Quellen und weiterführende Links

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5 Sternen)
Professionelle Zahnreinigung Kosten: Das sind die Preise für die PZR 2022
Loading... 6 Kommentare
  1. Freyja am 19. September 2022

    Hey! Danke für den guten Überblick und auch die Tipps, um Kosten zu sparen!

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 20. September 2022

      Hi Freyja,

      super, dass Dir der Ratgeber weiterhilft!

      Liebe Grüße 😊

      Antworten
  2. Rodrigo am 3. Oktober 2022

    Ich habe vor 2 Jahren das erste mal eine pzr in Anspruch genommen. Habe aber nie die Preise verglichen, bin einfach zu meinen Zahnarzt gegangen und gefragt wie viel es kostet und fertig. Der Aufwand ist mir dann zu groß – und ja ich bin Kassenpatient und bezahl das selbst. 😉

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 4. Oktober 2022

      Hi Rodrigo,

      danke, dass Du Deine Erfahrung hier teilst. Für Menschen, die nicht viel Geld haben und trotzdem etwas in ihre Zahngesundheit investieren wollen, kann sich ein Preisvergleich in 2 – 3 anderen Zahnarztpraxen lohnen.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  3. Irene P. am 25. Oktober 2022

    Ich habe jahrelang nie eine PZR machen lassen. Irgendwann hab ich mich aber dann doch mal überzeugen lassen, das auszuprobieren. Was soll ich sagen: jetzt gehe ich 2mal im Jahr dahin, denn es bringt wirklich was, das Geld zu investieren.

    VG Irene

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 26. Oktober 2022

      Liebe Irene,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht und die Empfehlung.

      Liebe Grüße 😊

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?