☰ Menü

Zahnpasta selber machen: So stellst Du Deine Zahncreme selber her

6 Kommentare

Bist Du mit Deiner Zahncreme unzufrieden, kannst Du Zahnpasta selber machen – und das ist gar nicht mal so schwierig. Oft sind nur wenige Zutaten notwendig, die Du oftmals schon zu Hause hast.

Erfahre in unserem Ratgeber, mit welchen Hausmitteln Du Zahnpasta selber machen kannst und welche Rezepte sich hierfür anbieten. Zusätzlich erhältst Du Tipps für Alternativen zur DIY-Zahncreme.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Warum sollte man Zahnpasta selber machen?

    Wenn Du Deine Zahncreme selbst herstellst, weißt Du ganz genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Zudem kannst Du durch die Wahl des ätherischen Öls die Geschmacksrichtung selbst wählen. Lies hier, welche Vorteile die eigene Herstellung von Zahnpasta noch bietet.

  2. Welche Hausmittel sind notwendig, um Zahnpasta selber zu machen?

    Es gibt einige Hausmittel, um Zahnpasta selber zu machen. Dazu gehören z. B. Kokosöl, Natron, Backpulver und Meersalz. Mit diesen Zutaten kannst Du Deine Zahncreme einfach selbst herstellen. Lies hier, mit welchen Rezepten Dir das gelingt.

  3. Gibt es Alternativen, um Zahnpasta selber zu machen?

    Kommt es Dir vor allem auf die Inhaltsstoffe in Zahncremes an, brauchst Du die nicht unbedingt selber zu machen. Mit Bio-Zahnpasta, Zahnputztabletten und Zahnpflegeprodukten aus Unverpackt-Läden stehen Dir einige andere Produkte zur Auswahl. Erfahre hier, welche Alternativen es zu DIY-Zahnpasta gibt.

Vorteile selbst hergestellter Zahnpasta

Es gibt mehrere Gründe, warum es sich lohnt, Zahnpasta selber zu machen und diese auf Deine Zahnbürste zu schmieren. Die 3 wichtigsten Vorteile sind:

  • Kenntnis über alle Inhaltsstoffe: An erster Stelle steht natürlich, dass Du weißt, welche Stoffe in Deinem Zahnpflegeprodukt enthalten sind. Weder Mikroplastik noch Konservierungsstoffe sind in selbstgemachten Produkten versteckt. Zudem verzichtest Du bewusst auf schädliche Inhaltsstoffe.
  • Vermeidung von Plastikverpackungen: Die selbst hergestellten Mischungen kannst Du in wiederverwendbaren Gläschen aufbewahren. Damit sparst Du einiges an Plastikmüll ein.
  • Geschmack selbst wählen: Bei DIY-Zahnpasten kann es nicht passieren, dass Deine Zahncreme zu scharf wird. Während der Herstellung schmeckst Du die Mischung ab, sodass der Geschmack für Dich angenehm ist. Mit verschiedenen ätherischen Ölen kannst Du den Geschmack verändern.
Zahnpasta selber zu machen, ist mit vielen Vorteilen verbunden.

Doch die DIY-Zahnpasten bergen auch ein paar Risiken, auf die Du auf jeden Fall achten solltest. Vor diesen Problemen warnen die Bundeszahnärztekammer und die Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin in Bezug auf selbst hergestellte Zahnpflegeprodukte:

  • Kein Fluorid enthalten: In DIY-Produkten ist kein Fluorid enthalten, was als wirksamster Kariesschutz gilt. Auch Ökotest und Stiftung Warentest bewerten fluoridfreie Zahncremes schlechter.
  • Wenig bis keine Schaumbildung: Die Schaumbildner in Zahnpasten tragen zur Reinigungswirkung bei und sind daher ein wichtiger Bestandteil der Zahnpflege. Zudem fördern sie die Gesundheit des Zahnfleischs.

❗️ Hinweis: Neben diesen zwei Aspekten ist es wichtig, auf die richtige Menge bestimmter Inhaltsstoffe zu achten. Sogenannte Abrasivstoffe reiben den Zahnschmelz ab und schädigen die Zahnhartsubstanz. Dazu gehören beispielsweise Natron, Backpulver, Zitronensaft, Heilerde und Kreidepulver.

Mehr zum Thema

5 Rezepte zum Zahnpasta selber machen

Um natürliche Zahnpasta selber zu machen, kannst Du verschiedene Hausmittel nutzen. Welches das richtige ist, hängt von der gewünschten Wirkung ab. Möchtest Du weißere Zähne, eignet sich beispielsweise ein Rezept mit Kurkuma. Gegen Zahnfleischentzündungen hilft Meersalz. Mit den folgenden Rezepten inklusive Tipps gelingt es Dir, Deine Zahnpasta selber herzustellen.

Rezept 1: Zahnpasta einfach selber machen mit Kokosöl

Am einfachsten funktioniert die eigene Herstellung von Zahnpasta mithilfe von Kokosnussöl. Hierfür benötigst Du folgende Zutaten:

Für die Herstellung erwärmst Du das Kokosöl, bis es flüssig ist. Anschließend gibst Du den Birkenzucker hinzu und verrührst alles zu einer Paste. Nun gibst Du noch etwas vom Pfefferminzöl dazu und schmeckst die Paste ab. Bist Du zufrieden, füllst Du sie in ein luftdichtes Glas ab.

Pfefferminzöl

Video: Zahnpasta selber machen mit Kokosöl

Rezept 2: Zahnpasta selber machen mit Natron und Kurkuma

Möchtest Du Zahnpasta mit Kurkuma selber machen, ist das folgende Rezept empfehlenswert. Hierfür brauchst Du die folgenden Zutaten:

Zunächst erwärmst Du das Kokosöl etwas. Hat es sich verflüssigt, rührst Du alle anderen Zutaten unter. Nachdem Du alles gut miteinander vermischt hast, füllst Du die Mischung in ein luftdichtes Glas um.

Kokosöl und Xylit

Rezept 3: Zahnpasta selber machen mit Heilerde

Möchtest Du auf Kokosöl verzichten, kannst Du als Alternative Heilerde bzw. Kreidepulver nutzen. Bei diesem Rezept zum Zahnpasta selber machen ohne Kokosöl entsteht eher ein Pulver als eine Paste. Das eignet sich ebenso gut zur Reinigung der Zähne. Für eine gute Zahnpasta brauchst Du die folgenden Zutaten:

Für dieses Rezept zum Zahnpasta selber machen musst Du Heilerde, Xylit und Natron zunächst sehr fein zerreiben. Dafür nutzt Du am besten einen Mörser. Den Kräutertee mischst Du anschließend unter und füllst das fertige Pulver in ein Glas und verschließt es.

Heilerde

Rezept 4: Zahnpasta selber machen mit Aktivkohle

Dieses Rezept zum Zahnpasta selber machen funktioniert ebenfalls mit Heilerde. Zusätzlich werden Aktivkohle-Tabletten verwendet. Um alle Zutaten beisammen zu haben, halte Dich an diese Liste:

  • 2 Aktivkohletabletten
  • 2 EL Kreidepulver oder ultrafeine Heilerde
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Xylit
  • 2 EL Wasser (abgekocht)
  • ca. 10 Tropfen ätherisches Öl

Auch bei diesem Rezept solltest Du die Aktivkohletabletten fein mörsern. Danach erwärmst Du das Kokosöl und gibst die feine Aktivkohle sowie die Heilerde und das Xylit hinzu. Nun verrührst Du die Mischung mit etwas Wasser, bis Du die gewünschte Konsistenz erreicht hast. Zum Schluss mischst Du noch das Öl unter, um Deiner selbst gemachten Zahnpasta einen guten Geschmack zu verleihen.

Aktivkohletabletten

Rezept 5: Zahnpasta mit Meersalz

Um Zahnfleischentzündungen zu lindern, kannst Du auf selbst gemachte Zahnpasta mit Meersalz setzen. Für dieses Rezept benötigst Du

  • 1 EL ultrafeine Heilerde
  • 1 TL Xylit
  • 1 Messerspitze Meersalz
  • etwas Wasser (abgekocht)
  • 4-5 Tropfen ätherisches Öl

Für die Herstellung vermischst Du zunächst das Xylit, die Heilerde und das Meersalz. Anschließend rührst Du Wasser unter, bis die Mischung die gewünschte Konsistenz hat. Nun gibst Du noch ein paar Tropfen des ätherischen Öls hinzu und fertig ist Deine selbstgemachte Zahnpasta mit Meersalz.

Meersalz

1KG Mediterranes Meersalz fein , frei von Zusätzen ohne zugesetztes Jod oder Rieselhilfe | Saliamo
1KG Mediterranes Meersalz fein , frei von Zusätzen ohne zugesetztes Jod oder Rieselhilfe | Saliamo
BLITZVERSAND: MO-FR bis 12 UHR bestellen. Versand am gleichen Tag!!
7,95 EUR

Inhaltsstoffe und ihre Wirkung

Abhängig davon, welche Inhaltsstoffe Du zum Zahnpasta selber machen nutzt, hat Deine Zahncreme eine bestimmte Wirkung auf Zähne und Zahnfleisch. In der folgenden Übersicht bekommst Du Tipps zur Wirkung der Stoffe:

InhaltsstoffeWirkung
Kokosölwirkt antibakteriell
entzündungshemmend
beugt Karies vor
Xylitwird aus Birken- oder Buchenrinde gewonnen
süßt, obwohl es zuckerfrei ist
hemmt Bakterienwachstum
Natronentfernt Zahnbeläge
gleicht ph-Wert aus
Kurkumahellt Zähne auf
muss gut ausgespült werden, da Reste vor allem bei angegriffenem Zahnschmelz für Gelbfärbung sorgen können
ätherische Ölefür den Geschmack, z. B. Pfefferminz (der Klassiker für frischen Atem), Fenchelöl oder Teebaumöl (hat desinfizierende Wirkung)
👍 Tipp: Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass das Öl für den Verzehr geeignet ist.
Kreidepulver oder ultrafeine Heilerdenatürliches Scheuermittel
wirkt reinigend, klärend und beruhigend
Aktivkohlepulverwirkt gegen Verfärbungen
Meersalzenthält Mineralien, die Zähne stärken
lindert Zahnfleischentzündungen

❗️ Hinweis: Einige Inhaltsstoffe können den Zahnschmelz abreiben, da sie eine abrasive Wirkung haben. Dazu gehört beispielsweise Natron.

Alternativen zu selbstgemachter Zahnpasta

Du hast schon mehrfach ausprobiert, Zahnpasta selbst herzustellen, aber es hat einfach nicht so gut für Dich funktioniert? Hier findest Du 3 Tipps für Alternativen zu DIY-Zahnpasta:

Bio-Zahnpasta

Legst Du großen Wert auf natürliche Inhaltsstoffe in Zahnpasta, die Du auf Deine Zahnbürste schmierst? Hersteller, wie Lavera oder Sante, bieten gute Alternativen zu herkömmlicher Zahncreme an. Die meisten Produkte eignen sich auch für Veganer.

Bio-Zahnpasta

Angebot
Sante Naturkosmetik Dental Med Zahncreme Vitamin B12, 75 Ml , (1Er Pack)
Sante Naturkosmetik Dental Med Zahncreme Vitamin B12, 75 Ml , (1Er Pack)
Deutliche Verbesserung des Vitamin B12 Status von Veganern nach 12 Wochen*
5,95 EUR −0,84 EUR 5,11 EUR

Zahnputztabletten

Mit Blick auf die Inhaltsstoffe sind Zahnputz-Tabs eine ebenso gute Alternative zu herkömmlicher Zahnpasta. Zum einen sind in den Tabletten viel weniger Stoffe zu finden und zum anderen wird auf schädliche Inhaltsstoffe, wie Konservierungsstoffe, verzichtet. Empfehlenswerte Zahnputztabletten bekommst Du von happybrush und DENTTABS.

Zahnputztabletten

DENTTABS Stevia - Mint Zahnputztabletten fluoridfrei, 1er Pack (1 x 125 Stück)
DENTTABS Stevia - Mint Zahnputztabletten fluoridfrei, 1er Pack (1 x 125 Stück)
DENTTABS-Zahnputztabletten sind der vollständige Ersatz für herkömmliche Zahnpasta.; Gibt den Zähnen einen ganz eigenen Glanz
4,95 EUR

👍 Tipp: Interessiert Dich das Thema genauer? In unserem Zahnputztabletten-Vergleich erfährst Du, welches die besten Produkte sind und wie Du sie richtig anwendest.

Zahnpasta aus Unverpackt-Läden

Geht es Dir vor allem darum, Plastikmüll einzusparen? Dann sind Zahnpflegeprodukte aus dem Unverpackt-Laden genau das richtige für Dich. Du bringst Dein Behältnis zum Selbstabfüllen einfach mit und gibst die gewünschte Menge hinein.

FAQ zum Thema: Zahnpasta selber machen

Wie kann man Zahnpasta selber machen?

Zahncreme selbst herzustellen, ist nicht schwierig. Es kommt vor allem auf die richtigen Zutaten und Mengen an. Es gibt Grundzutaten, wie Kokosöl und Backpulver, um Zahnpasta selber zu machen. Für den Geschmack mischst Du ein ätherisches Öl Deiner Wahl bei. Schon ist die DIY-Zahnpasta fertig.

Wie finde ich passende Rezepte, um Zahnpasta selber zu machen?

Welches Rezept das richtige für Dich ist, hängt von der Wirkung ab, die Du mit der Zahncreme erzielen willst. Für eine normale, pflegende Zahnpasta entscheidest Du Dich für eines mit Kokosöl. Bei Problemen mit dem Zahnfleisch kann eine Mischung mit Meersalz ideal sein. Um weißere Zähne zu bekommen, kannst Du ein Rezept mit Kurkuma wählen.

Kann man Zahnpasta für weiße Zähne selber machen?

Du kannst auch Whitening-Zahnpasta selber herstellen. Hierfür kommen Rezepte mit Aktivkohle, Natron und Kurkuma infrage. Du solltest allerdings auf die richtige Menge der Stoffe achten, da sie eine abschmirgelnde Wirkung haben. Sie können Deinen Zahnschmelz schädigen. Am besten hältst Du Dich an die Mengenangaben aus den Rezepten unseres Ratgebers.

Kann man Zahnpasta mit Fluorid selber machen?

Rezepte, um Zahnpasta mit Fluorid selber zu machen, gibt es leider nicht. In den DIY-Zahncremes, die Du auf Deine Zahnbürste gibst, ist kein Fluorid enthalten. Dafür kannst Du andere Stoffe beimischen, die sich zur Vorbeugung von Karies eignen. Dazu gehört beispielsweise Kokosöl.

Warum sollte man Zahnpasta selber machen?

Du solltest Zahnpasta selber herstellen, wenn Du auf schädliche Inhaltsstoffe und unnötigen Plastikmüll verzichten möchtest. Mit einer selbst gemachten Zahncreme weißt Du immer ganz genau, was darin enthalten ist. Du brauchst Dich nicht durch eine ewig lange Liste der Inhaltsstoffe zu quälen. Zudem kannst Du die Geschmacksrichtung selbst wählen.

Quellen und weiterführende Links

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5 Sternen)
Zahnpasta selber machen: So stellst Du Deine Zahncreme selber her
Loading... 6 Kommentare
  1. Claudia Walther am 20. November 2022

    Hallo zusammen!

    Ich wollte hier mal von meinen Erfahrungswerten berichten. Vielleicht hilft das einigen hier ja weiter.

    Also ich komme am besten mit dem Rezept mit Kokosöl klar. Ich brauche einfache so eine Paste. So pulverartiges Zeugs mit Heilerde fand ich gar nciht angenehm im Mund. Übrigens mische ich da immer Orangenöl bei – liebe den Geschmack einfach. 🙂

    Viele Grüße

    Claudia

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 21. November 2022

      Liebe Claudia,

      danke für Deinen Erfahrungsbericht. Der hilft sicher einigen unserer Leserinnen und Leser weiter.

      Liebe Grüße 😊

      Antworten
  2. Jamie am 8. Dezember 2022

    Hey! Danke für die vielen Rezeptempfehlungen! Werde ich mal austesten, was für mich am besten passt 😉

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 9. Dezember 2022

      Hi Jamie,

      sehr gerne! Wir hoffen, bei den Rezepten ist eine passende Mischung für Dich dabei.

      Liebe Grüße 😊

      Antworten
  3. Hasan am 14. Dezember 2022

    Wie sieht das denn mit der Menge aus? Nimmt man da genauso viel wie bei “normaler” Zahnpasta?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 15. Dezember 2022

      Lieber Hasan,

      von der selbst hergestellten Zahnpasta nimmst Du genauso viel wie bei herkömmlicher Zahncreme. Gib eine erbsengroße Menge auf Deine Zahnbürste. Entscheidest Du Dich für eine pulvrige Konsistenz nimmt Du mit der angefeuchteten Zahnbürste etwas von dem Pulver auf.

      Liebe Grüße 😊

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?