☰ Menü

Bleaching – Methoden, Vorteile, Kosten und Haltbarkeit

Letzte Aktualisierung: 27. April 202110 Kommentare

Zahn-Bleaching ist für viele Menschen ein wichtiges Thema, denn ein strahlend weißes Lächeln steht für eine gesunde Lebensweise und gilt als Schönheitsideal. Doch unsere Ess- und Trinkgewohnheiten führen dazu, dass sich die Zähne im Laufe der Zeit gelb verfärben. Den Verfärbungen kannst Du mit dem Beauty-Trend des Bleachings entgegenwirken.

Lies in unserem Ratgeber, welche Voraussetzungen für das Zahn-Bleaching gewährleistet sein müssen, wie die verschiedenen Methoden funktionieren und wie lange ein Bleaching hält.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Was ist ein Bleaching?

    Unter einem Bleaching verstehst Du eine Aufhellung der Zähne. Um gelblich verfärbte Zähne in strahlend weiße Zähne zu verwandeln, kommt Bleichmittel zum Einsatz. Erfahre hier, wie ein Bleaching genau wirkt.

  2. Welche Bleaching-Methoden gibt es?

    Die unterschiedlichen Bleaching-Methoden unterscheiden sich vor allem darin, wo sie durchgeführt werden. Das In-Office-Bleaching findet in der Zahnarztpraxis statt, während Du das Home-Bleaching teilweise oder komplett zu Hause durchführen kannst. Lies hier, was die einzelnen Methoden genau ausmacht.

  3. Für wen eignet sich ein Bleaching?

    Die allgemeine Voraussetzung für ein Bleaching sind gesunde Zähne. Zudem darf die Behandlung bei schwangeren und stillenden Frauen nicht angewendet werden Erfahre hier, in welchen Fällen kein Bleaching sinnvoll ist.

Was ist ein Bleaching?

Durch Kaffee, Tee und andere Genussmittel kommt es im Laufe der Zeit zu gelben Verfärbungen der Zähne. Um wieder ein schönes weißes Lächeln zu bekommen, kannst Du Deine Zähne bleichen lassen. Bei einem Bleaching lassen sich Deine Zähne mittels Bleichmittel aufhellen. Je nach Bleaching-Methode kann die Zahnfarbe von Patienten bis zu 8 Farbstufen heller werden.

Der Wirkstoff des Bleichmittels heißt Wasserstoffperoxid. Dieser Inhaltsstoff durchdringt den Zahnschmelz und das Dentin. Letzteres bezeichnet eine knochenähnliche Substanz und befindet sich unter dem Zahnschmelz. Es kommt zur Oxidation von den durch das Bleichmittel frei werdenden und den verfärbten Molekülen. Es entstehen farblose Moleküle. Aus dieser Reaktion resultiert die Aufhellung der Zähne.

❗️ Hinweis: Zahnfüllungen und Zahnersatz färben sich nicht. Das kann eventuell unharmonisch aussehen. Dein Zahnarzt gewährleistet, dass Du mit dem Ergebnis zufrieden bist und achtet darauf, dass sowohl der Zahnersatz als auch die restlichen Zähne einen identischen Farbton haben.

Vor einem Bleaching ist es empfehlenswert, eine professionelle Zahnreinigung machen zu lassen. Durch eine professionelle Zahnreinigung werden Zahnbeläge und Bakterien entfernt. Mit dieser Behandlung lassen sich die Zähne schon etwas aufhellen.

👍 Tipp:  Auch bei Flecken auf den Zähnen kann ein Bleaching helfen und Dir wieder schöne weiße Zähne verschaffen. Diese entstehen durch Demineralisations- bzw. Remineralisationsprozesse.

Mehr zum Thema

Vor- und Nachteile eines Bleachings

  • Mit dem Zahn-Bleaching bekommst Du innerhalb kurzer Zeit wieder schöne weiße Zähne. Der Vorher-Nachher-Effekt vom Bleaching hält bei guter Durchführung mehrere Jahre an. Eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist sinnvoll, damit der Effekt vom Bleichen möglichst lange hält. Lies hier, wie lange ein Bleaching hält.
  • Das Bleichen von Zähnen ist generell nicht schädlich, wenn Du gesunde Zähne hast. Dennoch solltest Du es nicht zu oft durchführen, da es zu einer höheren Empfindlichkeit der Zähne führen kann. 
  • Es gibt gute Methoden, um ein Bleaching komplett zu Hause durchzuführen. Allerdings ist ein Beratungsgespräch bei Deinem Zahnarzt immer sinnvoll.
  • Bei einem Bleaching kann es zu Nebenwirkungen kommen. Eine vorübergehende Hypersensibilität der Zähne ist keine Seltenheit. Sollte dieser Zustand länger anhalten, unterbreche die Behandlung sofort bzw. gib Deinem behandelnden Zahnarzt Bescheid. Auch Zahnfleisch-Irritationen können vorkommen, wenn Bleichmittel mit dem Zahnfleisch in Kontakt kommt.

Welche Bleaching-Methoden gibt es?

Es gibt unterschiedliche Bleaching-Methoden, um Deine Zähne aufzuhellen. Drei davon finden vollständig in der Zahnarzt-Praxis statt. Das sind 

Das Home-Bleaching ist – wie der Name bereits verrät – für die Anwendung zu Hause geeignet. Hierbei gibt es noch einmal verschiedene Varianten, wie

👍 Tipp: Vor der Zahnaufhellung solltest Du immer eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. 

In-Office-Bleaching

Beim In-Office-Bleaching wird das Zahnfleisch durch ein Spanngummituch geschützt.

Das In-Office-Bleaching ist die beliebteste Methode des Bleachings in der Zahnarzt-Praxis. Zur Vorbereitung eines In-Office-Bleachings spannt der Zahnarzt ein Spanngummituch über das Zahnfleisch. Das dient dem Schutz des Zahnfleischs und ist notwendig, weil mit einem hochprozentigem Bleichmittel gearbeitet wird.

Anschließend setzt der Zahnarzt Dir die Schienen ein und Du musst sie 30 bis 60 Minuten im Mund lassen. Nach der Einwirkzeit entfernt der Zahnarzt die Schienen und spült das Bleichmittel ab. Jetzt kannst Du einen Vorher-Nachher-Effekt des Bleachings sehen.

❗️ Hinweis: Da hochprozentiges Bleichmittel in der Zahnarzt-Praxis zum Einsatz kommt, ist nur eine Sitzung notwendig. Allerdings hält die Aufhellung nicht so lange an.

Chairside-Bleaching

Beim Chairside-Bleaching trägst Du eine Schutzbrille.

Bei der Chairside-Behandlung legt der Zahnarzt einen elastischen Kunststoff auf das Zahnfleisch, um es vor dem Bleichmittel zu schützen. Diese Vorrichtung wird auch als Kofferdam bezeichnet. Dadurch sinkt das Risiko einer Zahnfleischreizung. Zusätzlich tragen Zahnarzt und Patient eine Schutzbrille.

👍 Tipp: Das Chairside-Bleaching ist eine schonendere Behandlung als das In-Office-Bleaching, da ein geringer konzentriertes Bleichmittel zum Einsatz kommt.

Das Bleichmittel, das meist in Gelform genutzt wird, trägt der Zahnarzt auf die Zähne auf. Damit es anschließend 15 Minuten einwirken kann. Während dieser Zeit findet eine dauerhafte Kontrolle statt, um eventuellen Nebenwirkungen gut entgegenwirken zu können.

Um die Wirkung des Bleichmittels zu intensivieren, kommt ein Bleaching-Gerät mit Laserlicht oder eine spezielle Bleaching-Lampe zum Einsatz. Ist die Einwirkzeit vorüber, wird das Bleichmittel abgesprüht und der Kofferdam entfernt. Nach der Behandlung wird eine Fluoridierung empfohlen.

❗️ Hinweis: Bei dieser Methode des Bleachings sind eventuell mehrere Durchgänge notwendig, um den gewünschten Aufhellungseffekt zu erzielen.

Walking-Bleaching

Ein Walking-Bleaching hat zum Ziel, wurzelbehandelte Zähne und abgestorbene Zähnen von Patienten aufzuhellen. Hierfür eröffnet der Zahnarzt den entsprechenden Zahn und füllt ihn mit Bleichmittel. Bei dieser Methode dauert es einige Tage, bis die Aufhellung am Zahnschmelz sichtbar wird. Bis dieser Fall eintritt, schließt der Zahnarzt den Zahn provisorisch.

❗️ Hinweis: Diese Variante des Bleachings kommt selten zur Anwendung. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sie einen entscheidenden Nachteil birgt. Die Zähne können durch die Anwendung dieser Methode porös werden und deshalb schneller abbrechen.

Bleaching zu Hause

Für das Bleaching zu Hause stehen Dir verschiedene Produkte zur Verfügung. Entweder nutzt Du

Das Bleaching mit Bleaching-Strips und Bleaching-Stiften erfolgt zu Hause mit frei verkäuflichen Mitteln. Diese haben eine geringere Wirkstoffkonzentration als das Gel für die Bleaching-Schienen vom Zahnarzt. Der Wasserstoffperoxid-Gehalt darf maximal 0,1 % betragen. Bei dem Bleaching-Gel, was Du von Deinem Zahnarzt bekommst, ist die Konzentration etwas höher (bis zu 6 %). Daher erzielst Du damit ein leicht besseres Ergebnis als mit Produkten aus der Drogerie oder dem Online-Handel.

Bleaching-Schienen

Meist bieten Hersteller Bleaching-Schienen mit LED-Licht an.

Bleaching-Schienen mit LED-Licht bekommst Du meist im Set mit Bleaching-Stiften. So auch bei den Bleaching-Kits von Whitesensation und UniqueSmile. Mit einem Bleaching-Stift verteilst Du das Bleaching-Gel auf Deinen Zähnen und legst anschließend die Schiene aus Silikon an. 

👍 Tipp: Der Vorteil der Bleaching-Schienen ist, dass sie aus Silikon bestehen. Durch den Einsatz dieses Materials lassen sie sich einfach an Deine Zähne anpassen

Bleaching-Sets mit Schienen

Neben dieser Variante stehen Dir auch Produkte zur Verfügung, bei denen Du das Bleaching-Gel mittels Spritzen auf den Schienen verteilst. Ist das erledigt, setzt Du die Schienen ein. Das Mundstück mit LED-Licht steckst Du anschließend an die Bleaching-Schiene. Diese Art der Bleaching-Sets gibt es z. B. von The Intelligent Health.

Bleaching-Sets mit Schienen und Spritzen

Wenn Dir die frei verkäuflichen Silikon-Schienen nicht zusagen, kannst Du Dir auch beim Zahnarzt Schienen anfertigen lassen. Die sind speziell auf Deine Zähne ausgerichtet. Du kannst sie immer wieder nutzen und brauchst lediglich das Bleaching-Gel dazu kaufen, wenn Du Verfärbungen von Deinen Zähnen beseitigen willst.

Die Produkte sind darauf ausgelegt, dass Du das Bleaching-Gel in die Schiene spritzt. Anschließend setzt Du die Bleaching-Schienen ein und lässt sie nach der vom Zahnarzt empfohlenen Einwirkzeit im Mund.

👍 Tipp: Die Bleaching-Schienen kannst Du immer wieder verwenden. Das Bleaching-Gel kannst Du kaufen, wenn Du es aufgebraucht ist.

Video: Anwendung Bleaching-Set mit LED-Licht

https://www.youtube.com/watch?v=kwK89En-4oo

Video: Anwendung Bleaching-Schiene mit Gel

Bleaching-Strips

Bleaching-Strips klebst Du einfach auf Deine Zähne.

Bleaching-Strips, wie die von UniqueSmile und Keine Produkte gefunden., sind laut Test im Internet unkompliziert in der Anwendung. Du gehst dabei folgendermaßen vor:

  1. Reinige zunächst Deine Zähne und trockne sie gut, damit die Bleaching-Strips gut halten.
  2. Meist bekommst Du zwei Bleaching-Strips – einen kurzen für die untere Zahnreihe und einen längeren Streifen für die obere Zahnreihe. Klebe beide Streifen auf Deine Zähne.
  3. Nun müssen die Bleaching-Strips ca. 30 Minuten auf Deinen Zähnen bleiben. Anschließend kannst Du sie wieder entfernen.

👍 Tipp: Am besten führst Du die Anwendung abends durch, nachdem Du Dir Deine Zähne geputzt hast.

Gute Bleaching-Strips

Bleaching-Stifte

Mit Bleaching-Stiften musst Du sehr präzise arbeiten.

Mit Bleaching-Stiften kannst Du das Bleaching-Gel direkt auf jeden einzelnen Zahn auftragen. Dabei musst Du sehr genau am Zahn arbeiten, damit kein Bleichmittel an Dein Zahnfleisch gelangt. Das kann laut Test im Internet zu Zahnfleisch-Irritationen führen.

👍 Tipp: Mit Bleaching-Stiften lassen sich auch einzelne Zähne aufhellen, um wieder ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen.

Meist ist in den Bleaching-Sets, wie denen von Keine Produkte gefunden. und Damenie, eine Bleaching-Lampe inklusive. Diese setzt Du in den Mund ein, nachdem Du das Bleaching-Gel aufgetragen hast.  

Gute Bleaching-Stifte

👍 Tipp: Bevor Du ein Bleaching-Set online bestellst, lass Dich von Deinem Zahnarzt beraten. Er kann Dir sagen, ob das Home-Bleaching die richtige Methode für Deine Zähne ist.

Bleaching-Zahnpasta

Zahnpasta mit Aktivkohle wirkt wie Schleifpapier auf Deinen Zähnen.

Wenn Dir diese Produkte nicht zusagen, greifst Du am besten auf Bleaching-Zahnpasta zurück. Die Anwendung funktioniert genauso wie das Zähneputzen mit anderer Zahnpasta und ist sehr einfach. Viele Nutzer von Bleaching-Zahnpasta haben gute Erfahrungen beim Bleaching gemacht und sind zufrieden mit dem Ergebnis der Zahnaufhellung.

Die Bleaching-Zahnpasten unterscheiden sich in ihren Wirkstoffen. Bei der von Rapid White legen sich weiße Direktpigmente um die Zähne und sorgen so für den gewünschten Aufhellungseffekt. Die Zahnpasta von Allwhite sorgt mit Aktivkohle für weißere Zähne. Es hat die Wirkung von Schleifpapier und beseitigt Zahnverfärbungen auf diese Weise.

Gute Bleaching-Zahnpasten

Eine weitere Variante ist Soda-Zahnpasta, wie die von Keine Produkte gefunden.. Nach der Anwendung über ein bis zwei Monate kannst Du eine Aufhellung Deiner Zähne feststellen. 

Gute Soda-Zahnpasta

Keine Produkte gefunden.

Für wen eignet sich ein Bleaching?

Ein Zahnbleaching eignet sich nicht für jeden Patienten.

Eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Bleaching sind gesunde Zähne. Daher solltest Du vor einem Zahn-Bleaching auf jeden Fall einen Besuch beim Zahnarzt einplanen. Er schaut, ob alles in Ordnung ist und berät Dich bezüglich der optimalen Art des Bleachings. Dein Zahnarzt wird Dich auch darauf aufmerksam machen, dass sich Zahnersatz nicht verfärbt.

❗️ Hinweis: Bei unbehandelter Karies, kaputten Füllungen oder Defekten am Zahnschmelz darf kein Bleaching durchgeführt werden. Andernfalls dringt das Bleichmittel in den Zahn ein und schädigt ihn. Dabei kann auch der Zahn-Nerv verletzt werden. Letzteres ist insbesondere bei Jugendlichen ein erhöhtes Risiko, da die Zahnstruktur in dem Alter noch nicht vollständig ausgebildet ist.

Weitere Fälle, in denen der Zahnarzt Deines Vertrauens von einer Bleaching-Behandlung abrät, sind die Folgenden:

  • Schwangere
  • Stillende
  • Menschen mit Unverträglichkeiten auf Bleichmittel

Zudem ist es wichtig, ein Bleaching nicht zu oft anzuwenden. Es kann zur Veränderung der Zahnhartsubstanz führen. Daraus resultiert eine starke Überempfindlichkeit der Zähne.

Wie lange hält ein Bleaching?

Wie lange die Aufhellung der Zähne hält, ist ebenso wie die Kosten eines Bleachings abhängig von der angewendeten Methode. Zudem sind die Essgewohnheiten und die Mundhygiene entscheidende Faktoren. In der folgenden Tabelle kannst Du Dir einen Überblick zu den Haltbarkeiten der verschiedenen Bleaching-Methoden verschaffen.

Bleaching-MethodenHaltbarkeit
In-Office-Bleaching1 – 3 Jahre
Chairside-Bleaching1 – 3 Jahre
Walking-Bleaching3 – 6 Jahre
Bleaching-Schienen (frei verkäuflich)3 – 6 Monate
Bleaching-Schienen vom Zahnarzt3 – 5 Jahre
Bleaching-Strips3 – 6 Monate
Bleaching-Stifte3 – 6 Monate

👍 Tipp: Allgemein ist es nach jedem Bleaching wichtig, zwei Wochen lang keinen Kaffee, Tee, etc. zu trinken. Auch ein Verzicht auf das Rauchen ist von Vorteil. So bilden sich nicht gleich wieder neue Verfärbungen.

Wie viel kostet ein Bleaching?

Die Kosten des Bleachings hängen vor allem davon ab, für welche Art des Bleachings Du Dich entscheidest.

Die Preise für ein Bleaching hängen laut Test im Internet von der Art des Bleachings ab. Du kannst davon ausgehen, dass die Kosten für ein Bleaching beim Zahnarzt höher liegen als die für das Bleaching zu Hause. Dafür bekommst Du in der Zahnarztpraxis garantiert das gewünschte Ergebnis.

👍 Tipp: Ein Bleaching zu Hause mit Bleaching-Stripes ist deutlich günstiger als eine Chairside-Behandlung. Letztere kostet ca. 250 bis 600 €.

Natürlich variieren die Preise regional. Informiere Dich daher am besten nach den Bleaching-Kosten für Deine Region und suche online nach:

  • Bleaching in Berlin
  • Bleaching in München
  • Bleaching in Hamburg
  • Bleaching in Frankfurt

Ein Bleaching-Kit für zu Hause bekommst Du bereits für 30 bis 60 €. Sieh Dir unseren Bleach-Set Vergleich an, um einen Überblick über empfehlenswerte Produkte zu bekommen.

Die Schienen müssen erst vom Zahntechniker angefertigt werden. Dadurch entstehen höhere Kosten. Du kannst mit ca. 400 € rechnen. Das Bleaching-Gel, das Du vom Zahnarzt erhältst, ist vergleichsweise günstig.

Ist Bleaching schädlich?

Studien belegen, dass durch das Zahn-Bleaching langfristig keine negativen Folgen für Deine Zähne zu erwarten sind. Die Behandlung ist daher nicht schädlich, wenn Du gesunde Zähne hast.

Allerdings kann es laut Test im Internet für einige Tage zu einer Kälteempfindlichkeit kommen. Diese kann 2 bis 3 Tage anhalten. Bei einigen Patienten dauert es auch mehrere Wochen, bis die Empfindlichkeit gegenüber Kälte wieder nachlässt.

Quellen und weiterführende Links

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5 Sternen)
Bleaching – Methoden, Vorteile, Kosten und Haltbarkeit
Loading... 10 Kommentare
  1. Manuela am 20. Juni 2020

    Gut, das mit dem Trinken wusste ich schon, ABER: Was darf man nach dem Bleaching essen?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 21. Juni 2020

      Hallo Manuela,

      damit das Bleaching nicht umsonst war, solltest Du danach auf färbende Lebensmittel und Getränke verzichten. Dazu gehören z. B. Paprika, Tomaten, Curry, und Senf.

      Liebe Grüße ?

      Antworten
  2. Herbert am 7. Juli 2020

    Hey, mal ne Frage abseits der Bleaching-Anwendung: Seit wann gibt es Bleaching?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 8. Juli 2020

      Hallo Herbert,

      interessante Frage. Das Bleaching, wie wir es heute kennen, gibt es seit dem 20. Jahrhundert. Zuvor wurden viele Tests in diesem Bereich durchgeführt, es fehlte jedoch das Wissen über die chemischen Prozesse.

      Liebe Grüße ?

      Antworten
  3. Luna am 1. September 2020

    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps ? Werde mir mal überlegen so ein Bleaching-Set zu bestellen

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 2. September 2020

      Liebe Luna,

      danke für Dein Lob ? In unserem Bleaching-Set Test stellen wir die besten Produkte vor. Schau gerne mal vorbei!

      Liebe Grüße ?

      Antworten
  4. Lisa am 17. September 2020

    Hallo zusammen! Ihr schreibt ja, dass man nicht so oft bleachen sollte… Wie oft denn ungefähr?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 18. September 2020

      Hallo Lisa,

      mehr als zwei Mal im Jahr solltest Du das Bleaching nicht durchführen. Bleaching-Produkte für zu Hause halten Deine Zähne bis zu 6 Monate lang hell. Die Bleaching-Verfahren beim Zahnarzt halten sogar mehrere Jahre.

      Liebe Grüße ?

      Antworten
  5. Alex am 8. Oktober 2020

    Ohne Kaffee geht bei mir gar nix ? Wan aknn ich wieder Kaffee trinken nach Bleaching?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 9. Oktober 2020

      Hallo Alex,

      am besten ist es, wenn Du zwei Wochen lang auf Kaffee verzichtest. Dann erhältst Du das optimale Ergebnis. Wenn es Dir sehr schwer fällt, keinen Kaffee zu trinken, kannst Du es mit einem Strohhalm versuchen.

      Liebe Grüße ?

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?