☰ Menü

Mundgeruch: Arten, Ursachen und Hilfsmittel

Letzte Aktualisierung: 24. September 20216 Kommentare

Noch immer ist Mundgeruch ein Tabuthema in der Gesellschaft. Dabei ist die Ursache von Mundgeruch meist harmlos. Nur selten steckt eine ernsthafte Erkrankung dahinter, die einer Behandlung bedarf. Nicht immer nimmt man selbst den schlechten Atem wahr, sondern wird von seinen Mitmenschen darauf aufmerksam gemacht.

In unserem Ratgeber liest Du, welche 2 Arten von Mundgeruch es gibt und welche Ursachen schlechter Atem haben kann. Natürlich geben wir Dir auch Tipps, was Du gegen Mundgeruch tun kannst.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Was kann man gegen Mundgeruch tun?

    Grundsätzlich ist eine gute Mundhygiene gegen Mundgeruch sehr wichtig. Das schließt nicht nur die Reinigung Deiner Zähne, sondern auch Deiner Zunge ein. Durch eine gute Zahnpflege können geruchsbildende Bakterien vernichtet werden. Für schnelle Abhilfe sind Anissamen und Petersilie gute Hausmittel. Erfahre hier, wie Du Mundgeruch loswerden kannst.

  2. Welche Ursachen hat Mundgeruch?

    Die Ursachen von Mundgeruch können vielschichtig sein. Es kann ein bakterielles Ungleichgewicht oder Trockenheit im Mund vorliegen. Aber auch der Genuss von bestimmten Lebensmitteln kann Schuld an schlechtem Atem sein. Nur in wenigen Fällen liegen bei Mundgeruch Lebererkrankungen oder andere Krankheiten vor. Erfahre hier mehr zu den Ursachen von Mundgeruch.

  3. Wann sollte man bei Mundgeruch zum Arzt gehen?

    Beobachtest Du bei Dir häufig schlechten Atem oder tritt der plötzlich mit Kopfschmerzen auf, ist ein Arztbesuch ratsam. Dein Hausarzt überweist Dich bei Bedarf an die zuständigen Fachärzte, wie einen Zahnarzt oder Internisten. Lies hier, in welchen Fällen Du Dich Deinem Hausarzt vorstellen solltest.

Was kann man gegen Mundgeruch tun?

Bei Mundgeruch ist eine gute Mundhygiene sehr wichtig.

Hast Du schlechten Atem, gibt es einige gute Hilfsmittel, die Du selbst anwenden kannst. Einige bieten sich für eine langfristige Wirkung an, während andere eher als Sofortmaßnahme geeignet sind.

Zahnpflegeprodukte

Kommt der Mundgeruch von einer unzureichenden Mundhygiene, hilft die Vorbeugung gegen geruchsbildende Bakterien. Am wichtigsten ist natürlich das tägliche Zähneputzen. Zweimal am Tag solltest Du für ca. 3 Minuten Deine Zähne putzen. In Ergänzung dazu können Zungenreiniger, Zahnseide und Interdentalbürstchen sinnvoll sein. So erreichst Du auch die Bakterien an schwer zugänglichen Stellen in den Zwischenräumen Deiner Zähne. Auch eine antibakterielle Mundspülung, wie die von CURAPROX und Listerine, ist bei der Beseitigung von Bakterien hilfreich.

Antibakterielle Mundspülungen

👍 Tipp: Mundduschen, wie die von Oral-B, Philips und Panasonic, können hilfreich sein, wenn Du die Bereiche zwischen Deinen Zähnen reinigen möchtest. Sie sind eine gute Alternative zu Zahnseide und Interdentalbürstchen.

Natürlich gehört zu einer guten Zahnpflege auch ein regelmäßiger Zahnarztbesuch. Dazu zählt ebenfalls die professionelle Zahnreinigung. Im Idealfall lässt Du sie 2 Mal im Jahr von Deinem Zahnarzt durchführen.

👍 Tipp: Für den gesamten Körper ist es wichtig, genug zu trinken. Das gilt natürlich auch für die Mundhöhle. So kannst Du einem trockenen Mund und daraus entstehenden Mundgeruch gut vorbeugen.

Produkte gegen akuten Mundgeruch

Als Sofortmaßnahme bei schlechtem Geruch aus dem Mund kannst Du zu bioaktiven Naturprodukten greifen. Hierfür eignen sich z. B. Chlorophyll-Kautabletten, wie die von Fairvital.

Chlorophyll-Kautabletten

Chlorophyll Tabletten mit Minzaroma - VEGAN - 100 Kautabletten
Chlorophyll Tabletten mit Minzaroma - VEGAN - 100 Kautabletten
✔ GELD-ZURÜCK-GARANTIE: 24 MONATE.
8,95 EUR

Beliebt sind auch Sprays gegen Mundgeruch. Diese sollen den Verursacher von schlechtem Geruch neutralisieren. Wenn Du den bemerkst, kannst Du einfach etwas davon in Deinen Mund sprühen.

Sprays gegen Mundgeruch

Hausmittel gegen Mundgeruch

Neben diesen Hilfsmitteln stehen Dir auch einige Hausmittel zur Verfügung, die gegen Mundgeruch helfen. Im Allgemeinen hilft das Kauen von Anis– und Fenchelsamen, um schlechtem Atem entgegenzuwirken. Liegt die Ursache von Mundgeruch im Magen, kann das Kauen von Kaffeebohnen helfen, da diese Bitterstoffe enthalten. Gegen Knoblauchgeruch hilft z. B. Petersilie. Kommt der schlechte Geruch von einem trockenen Mund, nimmst Du etwas Zitronensaft.

Anis- und Fenchelsamen

Anis ganz (250g) Anissamen ganz Anistee vom-Achterhof Gewürze Kräuter
Anis ganz (250g) Anissamen ganz Anistee vom-Achterhof Gewürze Kräuter
Anis wir auch gerne als Tee eingesetzt.; Zutaten: Anis-Samen getrocknet
7,95 EUR
Fenchelsamen BIO süß ganz 250g - 100% natürlicher Fencheltee - Gewürz - beste Bio-Qualität von bioKontor
Fenchelsamen BIO süß ganz 250g - 100% natürlicher Fencheltee - Gewürz - beste Bio-Qualität von bioKontor
250g Fenchelsamen ganz und getrocknet Fenchelsamen aus kontrolliert biologischem Anbau; Ergiebigkeit: für 1 Liter werden ca. 4-5 TL der Samen benötigt
7,90 EUR

❗️ Hinweis: Die Einnahme von Pfefferminz-Bonbons und zuckerhaltigen Kaugummis ist kontraproduktiv. Die enthaltenen Kohlenhydrate fördern die Bakterienbildung nur.

Auch mit verschiedenen Tees kannst Du gegen schlechten Atem vorgehen. Besonders gut eignen sich grüner Tee und Schwarztee zur Behandlung von Mundgeruch.

Tee gegen Mundgeruch

Video: Mundgeruch loswerden

Mehr zum Thema

Ursachen von Mundgeruch

Die Gründe für schlechten Atem sind vielfältig. Sie können von der Mundhöhle ausgehen, aber auch bestimmte Lebensmittel oder Erkrankungen können eine Ursache sein. Die häufigsten Gründe für einen üblen sind die folgenden:

Bakterielles Ungleichgewicht

Auch der Genuss bestimmter Lebensmittel kann für Mundgeruch verantwortlich sein.

Herrscht im Mundraum und der Mundhöhle ein bakterielles Ungleichgewicht, bekommen die Fäulnisbakterien zu viel Nahrung. Diese ernähren sich von Eiweißen aus dem Speichel oder Nahrungsresten und anderem organischen Material. Durch diesen Prozess werden Schwefelverbindungen freigesetzt, die den unangenehmen Geruch verursachen. Je mehr es sind, desto intensiver ist der Geruch.

Zu diesem bakteriellen Ungleichgewicht führt eine ungesunde Ernährungsweise mit viel Eiweiß und Zucker. Auch eine mangelhafte Mundhygiene kann ein Auslöser dafür sein, wenn beispielsweise Essensreste nicht gründlich beseitigt werden. Dann kommt es zu Karies, bakteriellen Entzündungen und einem Belag auf der Zunge. Lies hier, wie eine gute Zahnpflege aussieht.

❗️ Hinweis: Vor allem Menschen mit Parodontose leiden unter Mundgeruch. Hier hilft die Behandlung der Zahnfleischentzündung durch einen Zahnarzt. Teilweise helfen auch Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen.

Trockener Mund

Bei einem trockenen Mund vermindert sich der Speichelfluss und das fördert die Besiedelung der Zähne und der Zunge mit Bakterien. Gründe dafür können eine Mundatmung und Schnarchen sein. Auch der Konsum von Alkohol und Zigaretten führt zu einem trockenen Mund und in der Folge zu einer Halitosis.

Bestimmte Lebensmittel

Auch die Aufnahme bestimmter Lebensmittel kann zu Mundgeruch führen. Traditionell gehören Zwiebeln und Knoblauch dazu. Doch auch Kaffee und Alkohol führen zu schlechtem Atem.

Diäten

Ebenso wie bestimmte Lebensmittel kann auch der Verzicht auf Nahrung ein Grund für Mundgeruch sein. Das ist z. B. der Fall, wenn Du Dich nach dem Low-Carb-Prinzip kohlenhydratarm ernährst. Aber auch das Gegenteil – eine kalorienreiche Ernährung – kann schlechten Atem auslösen. Achte daher immer auf eine ausgewogene Ernährung. So kannst Du Mundgeruch auf einfache Art loswerden.

Erkrankungen

Nicht zuletzt können auch verschiedene Krankheitsbilder für Mundgeruch verantwortlich sein. Eine Entzündung der Speiseröhre oder Magenschleimhaut ist beispielsweise denkbar. Aber auch viele andere Erkrankungen können bei schlechtem Atem eine Rolle spielen. Zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • Diabetes
  • Lungenerkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Mandelentzündung
  • Nasennebenhöhlen-Entzündung
  • Sodbrennen

Arten von Mundgeruch

Grundsätzlich unterscheiden Mediziner 2 Arten von Mundgeruch: Foetor ex ore und Halitosis. Bei Foetor ex ore ist der schlechte Geruch beim Ausatmen und bei geöffnetem Mund zu bemerken. Die Ursache hierfür liegt meist in der Mundhöhle. Handelt es sich um Halitosis, ist der Geruch sowohl beim Atmen durch den Mund als auch durch die Nase wahrnehmbar. Das Problem liegt bei einer Halitosis bzw. Mundgeruch oft im Nasen-Rachen-Raum. In diesem Fall empfiehlt sich eine Vorstellung beim HNO-Arzt, der sich das Innere Deiner Nase und den Rachenraum genau ansieht.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Wenn Du häufig unter Mundgeruch leidest, solltest Du Deinem Hausarzt einen Besuch abstatten. Auch wenn der schlechte Atem plötzlich auftritt oder mit Symptomen, wie Kopf-, Glieder- und Bauchschmerzen, Husten oder Atembeschwerden einhergeht, ist ein Arztbesuch ratsam.

👍 Tipp: Meist überweist Dein Hausarzt Dich an den zuständigen Spezialisten weiter. Das kann der Zahnarzt, HNO-Arzt oder Internist sein.

FAQ zum Thema: Mundgeruch

Welche Krankheiten verursachen Mundgeruch?

Schlechter Atem kann ein Symptom für verschiedene Erkrankungen sein. Die Ursache von Mundgeruch kann im Magen liegen, wenn Du z. B. eine Magenschleimhautentzündung hast. Aber auch Krankheiten im Bereich der Nieren und Leber sind für Mundgeruch verantwortlich. Zudem können auch Lungenerkrankungen und Diabetes eine Ursache sein.

Woher kommt Mundgeruch?

Schlechter Atem aus Mund und Nase ist meist harmlos. Ein bakterielles Ungleichgewicht durch eine unzureichende Pflege der Zähne kann ein Grund sein. Aber auch das Essen bestimmter Lebensmittel, ein trockener Mund und Diäten führen zu Mundgeruch. Nur in seltenen Fällen stecken Erkrankungen dahinter.

Was kann man gegen Mundgeruch tun?

Das effektivste Mittel ist eine bessere Zahnpflege, wenn die Ursache im Mundraum liegt. Als Sofortmaßnahme können Chlorophyll-Kautabletten gegen Mundgeruch helfen. Auch einige Hausmittel, wie das Kauen von Kaffeebohnen oder Fenchelsamen, kann schlechtem Atem entgegenwirken.

Warum tritt Mundgeruch am Morgen auf?

Am Tag werden Bakterien im Mund durch den Speichelfluss regelmäßig herausgespült. Nicht so in der Nacht. Wenn Du schläfst, sinkt die Speichelproduktion und die Bakterien können sich auf der Zunge, den Zähnen und an den Schleimhäuten ausbreiten. Daher haben viele Menschen am Morgen Mundgeruch. Dieser verschwindet aber nach kurzer Zeit wieder.

Welche Lebensmittel verursachen Mundgeruch?

Wenn es um Lebensmittel geht, sind meist Knoblauch und Zwiebeln für Mundgeruch verantwortlich. Doch auch andere Genussmittel, wie Kaffee und Alkohol, können für einen schlechten Atem verantwortlich sein. Um Mundgeruch durch Lebensmittel zu vermeiden, hilft es nur, auf diese zu verzichten.

Welcher Tee hilft gegen Mundgeruch?

Möchtest Du Tee gegen Mundgeruch nutzen, solltest Du auf Sorten setzen, die das Wachstum der Bakterien verringern. Diese Eigenschaft haben z. B. grüner und schwarzer Tee. Trinkst Du den regelmäßig, kannst den üblen Geruch aus dem Mund langfristig loswerden.

Quellen und weiterführende Links

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5 Sternen)
Mundgeruch: Arten, Ursachen und Hilfsmittel
Loading... 6 Kommentare
  1. Leonard am 24. Mai 2021

    Danke für die Tipps mit den Hausmitteln, kannte ich noch gar nicht. Aber mit den Samrn das werd ich wohl mal ausprobieren. Sonst nimmt man ja doch immer nen Kaugummi…

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 25. Mai 2021

      Hallo Leonard,

      super, dass die Tipps gegen Mundgeruch hilfreich für Dich waren. Hoffentlich wirken sie auch dem Mundgeruch entgegen.

      Viel Erfolg 👍🏻

      Antworten
  2. Maria am 16. Juli 2021

    Servus zusammen! Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es vom Mund herkommt. Meist schafft eine bessere Zahnpflege schon Abhilfe. War bei mir also ne recht harmlose Ursache. Habt alle noch einen tollen Tag!

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 17. Juli 2021

      Liebe Maria,

      danke, dass Du Deine Erfahrungen hier teilst.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  3. Heinz L. am 8. September 2021

    Hallo und danke erstmal für die hilfreichen Informationen! Ich faste einmal im Jahr und wenn ich dann länger nchits gegessen habe, bekomme ich Mundgeruch. Woran kann das denn liegen?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 9. September 2021

      Lieber Heinz,

      wenn Du weniger Nahrung aufnimmst, sinkt auch die Speichelproduktion in Deinem Mund. In der Folge kommt es zu einem trocknem Mund und der verursacht den Mundgeruch.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?