☰ Menü

Kinderzahnpasta ohne Fluorid Test & Vergleich 2024: Die 5 besten Kinderzahncremes ohne Fluorid

6 Kommentare

Kinderzahnpasta ohne Fluorid hat ihre Vorteile. Zwar hilft das Mineral dabei, Karies vorzubeugen und Bakterien zu bekämpfen, jedoch kann eine zu hohe Dosis gesundheitsschädlich sein. Daher empfehlen viele Zahnärzte für Kinder unter drei Jahren Kinderzahncreme ohne Fluorid, damit die Kleinen die Substanz nicht verschlucken. Zudem lässt sich dadurch eine Fluorose vermeiden – eine Überdosierung an Fluorid, die den Zahnschmelz angreift.

In unserem Ratgeber weiter unten liest Du, was die Vor- und Nachteile von Kinderzahnpasta mit oder ohne Fluorid sind. Dabei erfährst Du, wie das Mineral auf die Zähne der Kleinen wirkt. Zudem liest Du, für welches Alter sich Kinderzahnpasta ohne Fluorid eignet. Die anschließende Kaufberatung hilft Dir dabei, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Anschließend erhältst Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Zähneputzen beim Kind, Kleinkind oder Baby. Erfahre zudem, wie die Zahncremes im Online-Test abschneiden und welche Kinderzahnpasta ohne Fluorid als Testsieger hervorgeht. Zum Schluss erhältst Du nützliche Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Der Testsieger in Kürze

Unser Zahnpasta ohne Fluorid für Kinder Testsieger von Weleda überzeugt mit seiner Bio-Formulierung und der nachhaltigen Verpackung. Auch der Geschmack kommt im Online-Test gut an.

Zum Angebot

Unsere Entscheidungskriterien

Bei der Auswahl der besten Kinderzahnpasta ohne Fluorid war uns besonders wichtig, dass die Zutaten schonend, natürlich und gleichzeitig wirksam sind. Zudem haben wir großen Wert auf Nachhaltigkeit und einen kinderfreundlichen Geschmack gelegt.

Kinderzahnpasta ohne Fluorid – Vergleich 2024

Produkt
Testsieger
WELEDA Bio Kinder Zahngel – vegane Naturkosmetik Zahnpasta ohne Fluoride zur Zahnpflege von Milchzähnen & Zahnfleisch von Kleinkindern & Babys. Fluoridfreie Zahnreme zum Schutz vor Karies (1x 50ml)
lavera Kinderzahnpasta - ohne Fluorid und ohne Farbstoffe - mit Calendula und Kalzium - Naturkosmetik - Zahnpflege für Kinder - fluorfreie Zahnpasta - vegan - bio (1 x 75 ml)
Preis-Leistungssieger
Nenedent Kinder Zahnpasta ohne Fluorid, 3 x 50 ml
Kinder KAREX Zahnpasta - 2 x 50 ml - Kariesschutz für Kinder ab 0 Jahren – mit BioHAP, ohne Fluorid – ab dem ersten Milchzahn
Curaprox Kids Erdbeere ohne Fluorid, Zahnpasta für Kinder von 2-6 Jahren mit mildem Geschmack von Erdbeere, Fluoridfrei, RDA 40, Rot, 60 ml
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
recycelte Tube
ohne Kartonverpackung
Dreierpack ohne Kartonverpackung
mit Kartonverpackung
mit Kartonverpackung
geeignet für
Kleinkinder & Babys
Kinder mit Milchzähnen
0 – 6 Jahre
ab 0 Jahre
2 – 6 Jahre
Wirkstoffe
Kieselsäure, Calendulablüten-Extrakt
Calendula, Kalzium
Kieselgel, Xylit
Xylit, BioHAP
Xylit
Geschmack
Krauseminze und Fenchel
milde Frucht
Frucht
neutral
Erdbeere
ohne Konservierungsstoffe
keine Herstellerangabe
ohne künstliche Farbstoffe
keine Herstellerangabe
keine Herstellerangabe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA 40
RDA 30
RDA 40
RDA unter 50
RDA 40
Menge
1 x 50 ml
1 x 75 ml
3 x 50 ml
2 x 50 ml
1 x 60 ml
Vorteile
angenehmer & milder Geschmack, Bio-Formel, schäumt wenig, nachhaltige Verpackung
Bio-Formel, angenehmes Aroma, nachhaltige Verpackung
enthält Xylit, angenehmes Geschmacksaroma
Karies-Prophylaxe mit Hydroxylapatit, frei von Natriumlaurylsulfat
gutes Geschmacksaroma, verschiedene Geschmacksrichtungen verfügbar
Nachteile
keine Altersempfehlung des Herstellers
keine Altersempfehlung des Herstellers
Tube aus Kunststoff, enthält Disodium EDTA und Titandioxid
Tube aus Kunststoff, Aroma teilw. unangenehm
Tube aus Kunststoff, vergleichsweise teuer, wenige Wirkstoffe
Testsieger
Produkt
WELEDA Bio Kinder Zahngel – vegane Naturkosmetik Zahnpasta ohne Fluoride zur Zahnpflege von Milchzähnen & Zahnfleisch von Kleinkindern & Babys. Fluoridfreie Zahnreme zum Schutz vor Karies (1x 50ml)
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
recycelte Tube
geeignet für
Kleinkinder & Babys
Wirkstoffe
Kieselsäure, Calendulablüten-Extrakt
Geschmack
Krauseminze und Fenchel
ohne Konservierungsstoffe
ohne künstliche Farbstoffe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA 40
Menge
1 x 50 ml
Vorteile
angenehmer & milder Geschmack, Bio-Formel, schäumt wenig, nachhaltige Verpackung
Nachteile
keine Altersempfehlung des Herstellers
Preis
zum Angebot
auch gesehen auf
Produkt
lavera Kinderzahnpasta - ohne Fluorid und ohne Farbstoffe - mit Calendula und Kalzium - Naturkosmetik - Zahnpflege für Kinder - fluorfreie Zahnpasta - vegan - bio (1 x 75 ml)
Titel
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
ohne Kartonverpackung
geeignet für
Kinder mit Milchzähnen
Wirkstoffe
Calendula, Kalzium
Geschmack
milde Frucht
ohne Konservierungsstoffe
ohne künstliche Farbstoffe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA 30
Menge
1 x 75 ml
Vorteile
Bio-Formel, angenehmes Aroma, nachhaltige Verpackung
Nachteile
keine Altersempfehlung des Herstellers
Preis
zum Angebot
auch gesehen auf
Preis-Leistungssieger
Produkt
Nenedent Kinder Zahnpasta ohne Fluorid, 3 x 50 ml
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
Dreierpack ohne Kartonverpackung
geeignet für
0 – 6 Jahre
Wirkstoffe
Kieselgel, Xylit
Geschmack
Frucht
ohne Konservierungsstoffe
ohne künstliche Farbstoffe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA 40
Menge
3 x 50 ml
Vorteile
enthält Xylit, angenehmes Geschmacksaroma
Nachteile
Tube aus Kunststoff, enthält Disodium EDTA und Titandioxid
Preis
zum Angebot
auch gesehen auf
Produkt
Kinder KAREX Zahnpasta - 2 x 50 ml - Kariesschutz für Kinder ab 0 Jahren – mit BioHAP, ohne Fluorid – ab dem ersten Milchzahn
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
mit Kartonverpackung
geeignet für
ab 0 Jahre
Wirkstoffe
Xylit, BioHAP
Geschmack
neutral
ohne Konservierungsstoffe
ohne künstliche Farbstoffe
keine Herstellerangabe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA unter 50
Menge
2 x 50 ml
Vorteile
Karies-Prophylaxe mit Hydroxylapatit, frei von Natriumlaurylsulfat
Nachteile
Tube aus Kunststoff, Aroma teilw. unangenehm
Preis
zum Angebot
auch gesehen auf
Produkt
Curaprox Kids Erdbeere ohne Fluorid, Zahnpasta für Kinder von 2-6 Jahren mit mildem Geschmack von Erdbeere, Fluoridfrei, RDA 40, Rot, 60 ml
Amazon-Bewertung
Besonderheit im Produktdesign
mit Kartonverpackung
geeignet für
2 – 6 Jahre
Wirkstoffe
Xylit
Geschmack
Erdbeere
ohne Konservierungsstoffe
keine Herstellerangabe
ohne künstliche Farbstoffe
keine Herstellerangabe
Bio
vegan
nachhaltige Verpackung
Abrasionswert
RDA 40
Menge
1 x 60 ml
Vorteile
gutes Geschmacksaroma, verschiedene Geschmacksrichtungen verfügbar
Nachteile
Tube aus Kunststoff, vergleichsweise teuer, wenige Wirkstoffe
Preis
zum Angebot
auch gesehen auf

Ratgeber: Alles zum Thema Kinderzahnpasta ohne Fluorid

Fluorid ist ein kontroverses Thema in der Kinderzahnpflege. Während es in vielen Zahnpasten enthalten ist und als wirksame Kariesprophylaxe gilt, gibt es Eltern, die auf Zahnpasta für Kinder ohne Fluorid setzen. Warum? Der Hauptgrund liegt in der Dosierung. Kleinkinder und Babys neigen dazu, beim Zähneputzen Zahncreme zu schlucken. Eine übermäßige Fluoridaufnahme kann zu Fluorose führen, einer Verfärbung der Zähne. Kinderzahnpasta ohne Fluorid bietet hier eine sichere Alternative, um die Zähnchen Deines Kindes zu pflegen, ohne die Risiken einer übermäßigen Fluoridaufnahme.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Warum sollte man Kinderzahnpasta ohne Fluorid verwenden?

    Fluoride helfen bei der Kariesprävention und fördern die Gesundheit im Mundraum. Gleichzeitig kann eine Überdosierung unangenehme Nebenwirkungen und gesundheitliche Schäden hervorrufen. Da gerade Babys und Kleinkinder Zahnputzcreme häufig verschlucken, kann eine Variante ohne Fluorid sinnvoll sein. Lies hier mehr darüber, welche Vor- und Nachteile diese Produkte mit sich bringen.

  2. Für welches Alter eignen sich Kinderzahncremes ohne Fluorid?

    Menschen lernen erst ab etwa drei Jahren richtig zu schlucken und auszuspucken. Um eine Fluorid-Überdosis zu vermeiden, lohnt sich für die Jüngeren eine fluoridlose Zahncreme. Spätestens ab sechs Jahren sollte diese nach und nach durch fluoridhaltige Zahnpaste ersetzt werden. Erfahre hier mehr darüber, welche Zahnpflegeprodukte für welche Altersstufen geeignet sind.

  3. Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf von Kinderzahnpasta ohne Fluorid achten?

    Beim Einkauf solltest Du neben dem Fluoridgehalt auch die anderen enthaltenen Stoffe im Blick haben. Achte auf natürliche Zutaten, die Gebiss und Zahnfleisch schonend pflegen. Verzichte hingegen auf potenziell schädliche Stoffe wie Aluminiumdioxid, Natriumlaurylsulfat oder künstliche Aromen. Lies hier mehr darüber, auf welche Kriterien es beim Kauf ankommt.

Darum kommt Kinderzahnpasta ohne Fluorid in Frage

Zähneputzen mit Kinderzahnpasta ohne Fluorid

Fluoride in Zahnpasta spielen eine entscheidende Rolle bei der Remineralisierung des Zahnschmelzes. Es stärkt die Zahnstruktur und schützt vor Karies. Allerdings kann eine übermäßige Aufnahme zu gesundheitlichen Problemen führen. Daher gibt es eine wachsende Besorgnis darüber, wie viele Fluoride die Jüngsten tatsächlich zu sich nehmen sollten. Einige Eltern wählen deshalb bewusst Zahnpasta ohne Fluorid für Kinder, um die Menge dieser Substanz zu kontrollieren. Zu viel davon kann zu Fluorose führen, einer Verfärbung und Veränderung der Zahnstruktur, besonders bei den bleibenden Zähnen. Kinder-Zahnpasta ohne Fluorid ist daher eine Überlegung wert, um die richtige Balance zwischen Kariesprävention und Sicherheit zu finden.

Kinderzahnpasta mit oder ohne Fluorid: Vorteile und Nachteile

Wenn Du die Entscheidung treffen musst, ob Du Kinderzahncreme mit oder ohne Fluorid kaufen möchtest, solltest Du die Vor- und Nachteile gut abwägen. Fluoridlose Zahncremes verzichten auf diese potenziell schädliche Substanz und haben weitere positive Eigenschaften. Oft sind sie milder im Aroma, was für den Nachwuchs angenehmer ist. Dies kann dazu beitragen, dass die Kleinen länger und gründlicher ihre Zähnchen putzen, da sie den Vorgang nicht als unangenehm empfinden.

Ein weiterer Vorteil von Kinderzahnpasta ohne Fluorid ist, dass sie oft natürliche Zutaten beinhaltet. Dies kann besonders für Eltern attraktiv sein, die nach Produkten suchen, die sanft zur Umwelt und zur Gesundheit ihres Nachwuchses sind. Natürliche Extrakte wie Kamille oder Aloe Vera können beruhigend auf das Zahnfleisch wirken und den Putzprozess angenehmer gestalten. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Fluoride für die Prävention von Karies und die Stärkung des Zahnschmelzes von entscheidender Bedeutung sind. Eine angemessene Fluoridzufuhr trägt gut dazu bei, Karies zu verhindern, gesunde, weiße Zähne zu erhalten und die allgemeine Mundgesundheit zu verbessern.

👍 Tipp: Berücksichtige bei Deiner Entscheidung immer die individuellen Bedürfnisse Deines Kindes und halte gegebenenfalls mit einem Zahnarzt Rücksprache, um mehr zu erfahren. So kannst Du eine optimale Mundhygiene gewährleisten.

Kinderzahnpasta ohne Fluorid: Vorteile

  • Überdosierung vermeiden: Einige Eltern sorgen sich um eine Überdosierung von Fluoriden, insbesondere wenn ihre Kleinen diese Substanz bereits aus anderen Quellen wie Trinkwasser oder Nahrung aufnehmen.
  • Fluorose vermeiden: Durch den Verzicht auf fluoridhaltige Zahncreme aus dem Test minimierst Du das Risiko von Fluorose. Dies ist für viele Eltern entscheidend bei der Frage, ob sie Zahnpasta mit oder ohne Fluorid für Kinder kaufen sollen.
  • Geschmack und Akzeptanz: Zahncremes ohne Fluorid haben oft mildere Geschmacksrichtungen. Das trägt dazu bei, dass die Jüngsten die Zahnputzcreme besser akzeptieren. Dies könnte dazu führen, dass die Kleinen ihre Zähnchen häufiger putzen, was wiederum gut für die Mundgesundheit ist.
  • Weniger Allergien oder Unverträglichkeiten: Einige Menschen reagieren allergisch oder empfindlich auf bestimmte Stoffe in Zahncremes, einschließlich Fluoriden. In solchen Fällen kann eine Zahncreme ohne Fluorid aus dem Test eine Alternative sein.
  • Sicherheit fürs Baby und Kleinkind: Ein Baby oder Kleinkind unter sechs Jahren sollte möglichst wenig Fluorid schlucken. Zahnputzcreme ohne Fluorid bietet eine sichere Option für die Kleinsten.
  • Natürliche Zusätze: Viele Kinderzahncremes ohne Fluorid setzen auf natürliche Zutaten, die sanft zu den Zähnen sind.

Kinderzahnpasta ohne Fluorid: Nachteile

  • Weniger Kariesprävention: Fluoride sind bekannt für ihre karieshemmende Wirkung. Zahnpasten ohne Fluorid bieten diese Vorteile nicht in gleichem Maße.
  • Individuelle Bedürfnisse: Nicht jedes Kind benötigt die gleiche Mundpflege. Manche profitieren möglicherweise mehr von einer Zahnputzcreme mit Fluorid.
  • Nicht für jedes Alter optimal: Ein Baby sowie Kleinkinder unter drei Jahre können noch nicht so gut selbstständig schlucken. Diese Fähigkeit erlernen sie ab einem Alter von etwa drei, weshalb in dieser Zeit die fluoridfreien Zahnpasten aus dem Test besonders beliebt sind. Kinderzahnpasta ohne Fluorid ab 6 Jahre ist jedoch weniger empfehlenswert, da sie nicht den optimalen Schutz vor Karies bietet.
Mehr zum Thema

Kinderzahncreme ohne Fluorid für verschiedene Altersstufen

Wenn es um die richtige Oralhygiene geht, ist es wichtig, das Alter Deines Kindes zu berücksichtigen. Es gibt speziell entwickelte Zahnpasten für verschiedene Altersstufen, um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Baby und Kleinkind

Für die kleinsten Mitglieder der Familie, also ein Baby oder Kleinkind bis zum Alter von etwa zwei Jahren, eignen sich Produkte aus dem Test wie die Weleda Kinderzahncreme ohne Fluorid gut. In dieser Phase werden meist nur die ersten Zähnchen gepflegt, während die Kleinen spielerisch die Mundpflege erlernen. Die Formel sorgt dafür, dass keine Überdosierung des Fluoridminerals erfolgt, da die Menge an verschluckter Zahnputzcreme im Baby- und Kleinkindalter nicht zu vernachlässigen ist.

Zahngel fürs Baby und Kleinkind

2 bis 6 Jahre

Wenn Dein Kind zwischen zwei und sechs ist, gibt es ebenfalls spezielle Kinderzahnpasten, die den Bedarf in dieser Altersspanne abdecken. Empfehlenswert ist hier zum Beispiel die Nenedent Kinderzahncreme ohne Fluorid mit Xylit aus dem Test. In dieser Phase ist das Zähneputzen schon routinierter, aber die Gefahr des Verschluckens besteht immer noch. Die fluoridlose Formel sorgt dafür, dass die Zähne dennoch gut gereinigt werden, ohne die Gesundheit Deines Kindes zu beeinträchtigen.

Kinderzahncreme bis 6 Jahre

Ab 6 Jahre

Erreicht Dein Kind das Grundschulalter, sollte es im Zähneputzen so geübt sein, dass keine hohe Verschluckungsgefahr mehr besteht. In diesem Alter beginnen nach und nach, die Milchzähne den bleibenden Zähnen zu weichen. Diese sind nicht nur robuster, sondern sollten im Idealfall bis zum Lebensende halten. Damit sie den bestmöglichen Schutz bekommen, solltest Du Kinderzahnpasta ohne Fluorid ab 6 Jahren langsam durch fluoridhaltige Produkte ersetzen, zum Beispiel von der Marke GUM.

Gute Kinderzahncremes ab 6 Jahre

Video: Zahnpflege für Kleinkinder – welche Zahncreme (Fluorid ja/nein)?

https://www.youtube.com/watch?v=bjx9CkOAtIw

So findest Du die beste Kinderzahnpasta ohne Fluorid

Beim Kauf von fluoridfreien Kinderzahncremes aus dem Online-Test ist es wichtig, auf bestimmte Zusatzstoffe zu achten. Bio-Zahnpasten können eine gute Wahl sein, da sie oft auf unnötige Zusätze verzichten. Achte darauf, dass die Zahnputzpasta den Bedürfnissen Deines Kindes entspricht, beispielsweise bei empfindlichem Zahnfleisch oder Allergien.

  • Natürliche Zusatzstoffe: Entscheide Dich für Zahnpasten, die auf natürlichen Zutaten basieren, um die Zähne sanft und gut zu pflegen.
  • Altersangabe: Achte darauf, dass die Zahnputzcreme dem Alter Deines Kindes entspricht, um die optimale Wirkung zu erzielen.
  • Geschmacksrichtung: Kleinkinder bevorzugen oft mildere Geschmacksrichtungen. Probiere verschiedene Sorten aus, um die passende Kinderzahncreme zu finden.
  • Abrasionswert: Der Abrasionswert (RDA) gibt an, wie stark der Schmirgeleffekt einer Zahnpaste ist. Bei einem Zahnpflegeprodukt für den Nachwuchs sollte der RDA nicht über 40 (= wenig abrasiv) liegen.

Wertvolle Zusätze

  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Xylitol
  • Calendula
  • Kamille
Zutaten in Kinderzahncremes

Bei der Auswahl einer Kinderzahncreme ist es wichtig, auf bestimmte Inhaltsstoffe zu achten, um die Gesundheit der Zähne Deines Kindes zu fördern. Zu den förderlichen Wirkstoffen gehören in erster Linie milde Reinigungsmittel wie Calciumcarbonat oder Siliciumdioxid. Diese Substanzen helfen, Plaque zu entfernen, ohne den Zahnschmelz zu stark zu beanspruchen. Gleichzeitig ist es wichtig, nach zahnfreundlichen Süßungsmitteln wie Xylitol Ausschau zu halten. Xylitol schmeckt nicht nur angenehm, sondern kann auch dazu beitragen, Karies gut zu verhindern.

Ein weiterer empfehlenswerter Inhaltsstoff ist Calendula (Ringelblume). Calendula hat beruhigende Eigenschaften und kann dazu beitragen, Zahnfleischproblemen vorzubeugen. Auch Kamille ist oft in Kinderzahnpasta zu finden, da sie entzündungshemmend wirkt.

Kinderzahncreme mit Calendula

Potenziell schädliche Zusätze

  • Aluminiumoxid
  • Natriumlaurylsulfat
  • Titandioxid
  • künstliche Farbstoffe
  • künstliche Konservierungsstoffe

Vermeide beim Kauf bestimmte Zusatzstoffe, die potenziell schädlich für Kinderzähne sein können. Dazu gehören beispielsweise aggressive Schleifmittel wie Aluminiumoxid, die den Zahnschmelz abtragen können. Ebenso solltest Du Zahnpasten meiden, die Natriumlaurylsulfat enthalten, da dies zu Mundtrockenheit führen kann und möglicherweise die empfindliche Mundschleimhaut reizt. Der Zusatzstoff Titandioxid steht im Verdacht, Erbgutschäden hervorzurufen.

Achte darauf, dass die Zahnputzpasta keine künstlichen Farb- und Konservierungsstoffe beinhaltet, da diese bei manchen Kindern allergische Reaktionen hervorrufen. Hierfür empfiehlt sich eine Bio-Zahnputzpasta aus dem Online-Test, zum Beispiel von Weleda. Es ist ratsam, auf eine kinderfreundliche Verpackung zu achten, die das Dosieren der Zahnputzcreme erleichtert und den Spaßfaktor beim Zähneputzen erhöht.

Bio-Kinderzahngel

👍 Tipp: Du suchst nach fluoridfreier Zahnputzcreme für Erwachsene? In dem dazugehörigen Online-Test findest Du Empfehlungen und kannst mehr über Zahncremes für Erwachsene erfahren.

Kinderzahnpasta ohne Fluorid im Online-Test

Welches ist die beste Kinderzahnpasta ohne Fluorid? Diese Frage ist angesichts der vielen Produkte auf dem Markt gar nicht so einfach zu beantworten. Die Artikel im Online-Test haben ihre Vorteile und Nachteile. Sie unterscheiden sich zum Beispiel in ihren Wirkstoffen, den empfohlenen Altersstufen oder ihrer Geschmacksrichtung. Der Online-Test beleuchtet fünf Zahnpasten nach verschiedenen Kriterien, um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern. Erfahre, wie die Produkte der verschiedenen Marken abschneiden und welche Kinderzahnpasta ohne Fluorid als Testsieger hervorgeht.

Weleda Bio Kinder-Zahngel

Vorteile
  • Angenehmer & milder Geschmack: Die Weleda Kinderzahnpasta ohne Fluorid im Test 2024 schmeckt gut nach milder Krauseminze und Fenchel.
  • Bio-Formel: Die enthaltenen Zutaten haben Bio-Qualität. Künstliche Farb- oder Konservierungsstoffe sind nicht enthalten.
  • Schäumt wenig: Die Zahnputzcreme im Test 2024 bildet beim Putzen nur wenig Schaum. Dadurch muss sie nicht so häufig ausgespuckt werden.
  • Nachhaltige Verpackung: Die Tube der Kinderzahnpaste im Test besteht aus recyceltem Material.
Nachteile
  • Keine Altersempfehlung des Herstellers: Der Hersteller spricht keine Empfehlung aus, für welche Altersklasse das Zahnpflegeprodukt gedacht ist. Generell werden ab etwa sechs Jahren fluoridhaltige Kinderzahncremes empfohlen.
Das macht Weleda zum Testsieger

Die Kinderzahnpaste im Online-Test 2024 zeichnet sich durch eine hohe Qualität aus, die Bio-Standards entspricht. Potenziell schädliche Zutaten, wie etwa künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, sind hier nicht enthalten. Zudem ist der Artikel vegan und nachhaltig verpackt. Auch das milde, angenehme Aroma kann überzeugen. Das ist besonders gut, um den Nachwuchs für das Zähneputzen zu begeistern.

Weleda Bio Kinder-Zahngel

Lavera Kids

Vorteile
  • Bio-Formel: Die Lavera Zahnpasta ohne Fluorid für Kinder besteht aus Zutaten, die biologischen Ursprungs sind.
  • Angenehmer Geschmack: Das milde Fruchtaroma kommt bei Kunden im Online-Test 2024 gut an.
  • Nachhaltige Verpackung: Die Zahnpastatube besteht aus recyceltem Material, was einen Pluspunkt in Sachen Nachhaltigkeit verdient.
Nachteile
  • Keine Altersempfehlung des Herstellers: Wie beim Testsieger wird auch hier nicht eindeutig gekennzeichnet, für welche Altersstufe das Zahnpflegeprodukt gedacht ist.

Lavera Kids

Nenedent Kinderzahncreme

Vorteile
  • Mit Xylit: Die Nenedent Kinderzahncreme ohne Fluorid enthält Xylit. Dieses schützt gut gegen kariesverursachende Bakterien und hilft dabei, den Zahnschmelz widerstandsfähiger zu machen.
  • Angenehme Geschmacksrichtung: Der süßliche Fruchtgeschmack ist im Test 2024 für den Nachwuchs angenehm und sorgt für mehr Spaß bei der Zahnreinigung.
Nachteile
  • Tube aus Kunststoff: Die Zahnpastatube besteht leider aus Kunststoff und ist daher nicht besonders nachhaltig.
  • Enthält Disodium EDTA und Titandioxid: Bei diesen Stoffen handelt es sich um umstrittene Zusätze, die in Tests von Stiftung Warentest als „leicht bedenklich“ eingestuft werden.

Nenedent Kinderzahncreme

Kinder Karex Zahnpasta

Vorteile
  • Mit Hydroxylapatit: Das Mineral ist der Hauptbestandteil unserer Knochen und Zähne. Dadurch stärkt es das Gebiss und unterstützt gut bei der Karies-Prophylaxe.
  • Frei von Natriumlaurylsulfat: Die Zahncreme Kinder Karex ohne Fluorid im Test 2024 beinhaltet kein Natriumlaurylsulfat. Das Sulfat kann Allergien und Hautreizungen auslösen.
Nachteile
  • Tube aus Kunststoff: Die Zahncremetube ist aus Kunststoff gefertigt und somit nicht nachhaltig produziert.
  • Unangenehmes Geschmacksgefühl: Einige Kunden beschreiben den Artikel im Online-Test geschmacklich als unangenehm und zu scharf für ihren Nachwuchs.

Kinder Karex Zahnpasta

Curaprox Kids

Vorteile
  • Gutes Geschmacksprofil: Der Erdbeergeschmack wird im Online-Test von vielen Kunden als sehr ansprechend und kindgerecht beschrieben.
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen: Neben Erdbeere ist die Zahnputzcreme im Test 2024 noch mit Melonen- oder Minzaroma erhältlich.
Nachteile
  • Tube aus Kunststoff: Auch diese Zahnpastatube wurde aus Kunststoff gefertigt und ist daher wenig nachhaltig.
  • Vergleichsweise teuer: Der Artikel kostet fast doppelt so viel wie die meisten anderen Zahnpasten im Online-Test.
  • Wenige Wirkstoffe: Außer Xylit sind in der Formel keine anderen nennenswerten Wirkstoffe enthalten. Im Vergleich zu den anderen Produkten im Online-Test lässt der Wirkstoffkomplex etwas zu wünschen übrig.

Curaprox Kids

Curaprox Kids Erdbeere ohne Fluorid, Zahnpasta für Kinder von 2-6 Jahren mit mildem Geschmack von Erdbeere, Fluoridfrei, RDA 40, Rot, 60 ml
Curaprox Kids Erdbeere ohne Fluorid, Zahnpasta für Kinder von 2-6 Jahren mit mildem Geschmack von Erdbeere, Fluoridfrei, RDA 40, Rot, 60 ml
Kinderzahnpasta ohne Fluorid (ab 2 Jahren) mit Erdbeergeschmack.; Entwickelt und hergestellt in der Schweiz.
6,77 EUR Amazon Prime

Zähne von Baby und Kind richtig putzen – so geht’s

Die Anwendung von Kinderzahnpasta ohne Fluorid ist simpel. Befolge dazu diese drei Schritte, wobei Du den Prozess an das jeweilige Alter des Kindes anpassen solltest.

  1. Trage eine erbsengroße Menge auf die Zahnbürste auf. Verwende am besten eine kleine Kinderzahnbürste oder eine elektrische Kinderzahnbürste.
  2. Mache beim Putzen sanfte, kreisende Bewegungen, um Plaque zu entfernen und gleichzeitig Zahnfleischbluten zu verhindern. Achte gut darauf, dass Du auch die schwer erreichbaren Backenzähne gründlich reinigst.
  3. Vermeide selbst bei fluoridarmen Zahnreinigern übermäßiges Verschlucken. So gewöhnt sich Dein Kind täglich daran, die Zahnputzcreme auszuspucken. Anschließend sollte es seinen Mund gut mit Wasser ausspülen.

👍 Tipp: Für einen umfassenden Schutz kannst Du auch die Zunge und die Innenflächen der Wangen säubern. Dies hilft, Bakterien im gesamten Mundraum zu reduzieren. Verwende hierfür die Zahnbürste oder einen Zungenreiniger als Zubehör.

Gute elektrische Kinderzahnbürste

Dort kannst Du Kinderzahncreme ohne Fluorid kaufen

Drogerien sind eine beliebte Anlaufstelle. So kannst Du beispielsweise Kinderzahnpasta ohne Fluorid bei dm oder Rossmann kaufen. Noch mehr Auswahl hast Du aber im Online-Shop. Dieser bietet Dir die Möglichkeit, verschiedene Produkte im Test gut miteinander zu vergleichen und Rezensionen zu lesen. Bewertungen von Kunden geben Dir einen ersten Überblick darüber, welche Zahnpasten in Tests besonders beliebt sind und häufig gekauft werden. Bei der Bestellung im Online-Shop kommen noch die Kosten für den Versand hinzu. Ansonsten sind die Preise ähnlich, wie wenn Du eine Kinderzahnpasta ohne Fluorid bei Rossmann oder dm kaufst.

Preise

Die Preise für Kinderzahncremes ohne Fluorid variieren je nach Hersteller und Inhaltsstoffe etwas, unterscheiden sich in der Regel aber nicht zu sehr voneinander. Viele gute Produkte sind für rund 3,50 € bis 4 € (inkl. MwSt., zzgl. Versand) erhältlich. Die Kinderzahnpasta ohne Fluorid im Test 2024 liegt größtenteils in dieser Preisspanne. Es gibt auch gute Zahnpasten für unter 3 € (inkl. MwSt., zzgl. Versand). Hierbei handelt es sich oft um Vorratspacks. Jedoch gibt es Marken, die sich weiter oben im Segment befinden. Hier kannst Du mit Kosten von gut 5 €, 6 €, 7 € (inkl. MwSt., zzgl. Versand) oder mehr rechnen. Produkte ohne Fluorid, die über 8 €, 9 € oder 10 € kosten, sind selten. Generell liefern sie im Test keine besseren Ergebnisse als Produkte für 3 € bis 6 €.

👍 Tipp: In unserem Kinderzahnpasta-Test erhältst Du weitere Kaufempfehlungen und kannst mehr Informationen erfahren.

Unser Fazit zum Thema: Kinderzahncremes ohne Fluorid

Mädchen benutzt Zahncreme

Die Vielfalt an Kinderzahnpasta ohne Fluorid bietet eine gute Möglichkeit, die Oralhygiene für die unterschiedlichen Entwicklungsstufen Deines Kindes anzupassen, von Baby bis Schulkind. So legst Du den Grundstein für eine lebenslange gesunde Mundhygiene. Dabei hängt die Kaufentscheidung von verschiedenen Faktoren ab. Sicherheit für die Kleinsten steht hier im Vordergrund. Fluoridlose Zahncreme bietet eine Alternative, um die Zähne Deines Kindes zu pflegen, ohne die Risiken einer übermäßigen Fluoridaufnahme. Jedoch solltest Du ab dem sechsten Lebensjahr langsam auf eine fluoridhaltige Formel wechseln, um einen optimalen Kariesschutz zu erreichen. Achte beim Kauf auf natürliche Inhaltsstoffe, altersgerechte Produkteigenschaften und die individuellen Bedürfnisse Deines Kindes.

FAQ zum Thema: Kinderzahnpasta ohne Fluorid

Was ist besser: Kinderzahnpasta mit Fluorid oder ohne?

Das kommt auf das Alter des Kindes und dessen speziellen Bedürfnisse an. Als Baby oder Kleinkind verfügt der Nachwuchs noch nicht über den nötigen Spuck- und Schluckmechanismus, weshalb es sinnvoll sein kann, auf fluoridhaltige Zahncreme zu verzichten. Jedoch schützt diese besser vor Karies und Bakterien, weshalb Du später auf Fluorid-Zahncreme umsteigen solltest.

Warum sollte man Kinderzahnpasta ohne Fluorid verwenden?

Beim Zähneputzen von Kleinkindern kann es schnell dazu kommen, dass die Kleinen die Zahncreme verschlucken. Dies kann im Laufe der Zeit zu einer Fluorid-Überdosis führen, die zum Beispiel eine Fluorose auslöst. Diese macht sich durch weiße Flecken auf dem Gebiss sichtbar. Mit einer Zahnputzpaste ohne Fluorid tritt dieses Problem nicht auf.

In welchem Alter sollte man Zahnputzpasta ohne Fluorid verwenden?

Fürs Baby und Säuglinge unter drei Jahre empfehlen Zahnärzte zumeist, auf Zahncreme mit Fluorid zu verzichten. Ab drei kannst Du eine Zahnputzpasta mit einer geringen Dosis Fluorid kaufen. Spätestens ab sechs sollte jedoch langsam die Umstellung auf eine Fluorid-Zahncreme erfolgen. Lass Dich dazu am besten von einem Zahnarzt beraten, um mehr zu erfahren.

Welche Kinderzahncreme ohne Fluorid ist die beste?

Im Online-Test schneidet das Zahnpflegeprodukt von Weleda am besten ab. Die Bio-Zahncreme ist besonders schonend und dabei wirkungsvoll zugleich. Auch der Bio-Artikel von Lavera erzielt gute Ergebnisse im Test. Die Produkte von Nenedent, Karex und Curaprox stammen nicht aus dem Biosegment und enthalten daher Inhaltsstoffe, die zum Teil weniger gut verträglich sind. Die im Test erzielten Ergebnisse sind jedoch bei allen Pasten ähnlich.

Was kostet Zahncreme fürs Kind ohne Fluorid?

Das kommt auf die Marke und die Wirkstoffe an. Generell kannst Du eine gute Kinderzahncreme ohne Fluorid schon für rund 3 – 3,50 € (inklusive MwSt., zzgl. Versand) kaufen. Die meisten Produkte im Online-Test liegen in der Preisspanne von 3,50 € bis 4 € (inklusive MwSt., zzgl. Versand). Manche Zahnpasten liegen in einem höheren Preissegment. Hier kannst Du mit Kosten von 5 €, 6 €, 7 € (inklusive MwSt., zzgl. Versand) oder mehr rechnen. Angebote für 8 €, 9 €, 10 € oder mehr schneiden im Test in der Regel nicht besser ab als günstigere Produkte.

Quellen und weiterführende Links

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5 Sternen)
Kinderzahnpasta ohne Fluorid Test & Vergleich 2024: Die 5 besten Kinderzahncremes ohne Fluorid
Loading... 6 Kommentare
  1. Sabine am 20. Dezember 2023

    Eine Freundin von mir benutzt für ihr Kind (7 Jahre) immer noch Kinderzahnpasta ohne Fluorid und manchmal auch nur Kokosöl. Ich habe das schon früher für keine gute Idee gehalten, zur Kariesprävention. Jetzt habe ich ihr diesen Artikel zugeschickt, mal schauen, ob sie das umstimmt…Sonst hat der Kleine später den ganzen Mund voll Karies 🙁

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 21. Dezember 2023

      Liebe Sabine,

      da liegst Du mit Deiner Vermutung richtig: Kinderzahnpasta ohne Fluorid sollte spätestens ab ca. 6 Jahren durch ein fluoridhaltiges Produkt ersetzt werden. Auch Kokosöl ist zur Kariesprophylaxe nicht ausreichend, kann aber eine sinnvolle und schonende Ergänzung sein. Vielleicht hilft der Artikel ja Deiner Freundin weiter.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  2. Kirsten W. am 3. Januar 2024

    Bisher habe ich standardmäßig für meine Kinder die Nenedent gekauft. Aber wo ich jetzt sehe, dass dort einige künstliche Zusätze drin sind, steigen wir vielleicht lieber auf die Weleda um. Nachhaltig gewinnt 😀

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 4. Januar 2024

      Liebe Kirsten,

      die Kinderzahnpasta ohne Fluorid von Weleda ist eine sehr gute Wahl: nachhaltig, ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe, sowie vegan. Wir wünschen Deinen Kindern viel Spaß beim Zähneputzen!

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  3. Ivana am 22. Januar 2024

    Hallo! Wie viel Fluorid sollte in Zahnpasta für Kinder unter 3 Jahren maximal enthalten sein?

    Antworten
    • zahnpflegetipps.org am 23. Januar 2024

      Liebe Ivana,

      die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendzahnheilkunde empfiehlt jeweils eine erbsengroße Menge Zahnpasta mit maximal folgendem Fluoridgehalt: 0-2 Jahre: 500 ppm, 3-6 Jahre: 1000 ppm.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?